WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Money, Money, Money»

Ghanas Verbandspräsident macht Prämienstreit für das frühe Ausscheiden der «Black Stars» verantwortlich

President of The Ghana Football Association, Kwesi Nyantakyi reacts as he answers questions during a press conference in Maceio on June 23, 2014, during the 2014 FIFA World Cup. Nyantakyi gave an interview stating they will sue the UK's Daily Telegraph newspaper over its claim he agreed for the national team to play in two proposed matches which he would

Kwesi Nyantakyi ist unzufrieden mit seinen Spielern. Bild: AFP

Laut Presseberichten soll Kwesi Nyantakyi, der Verbandspräsident, den Prämienstreit für das frühe Ausscheiden der «Black Stars» an der WM verantwortlich machen. «Money, Money, Money – das war der Refrain der Spieler, und es ist ein Jammer, dass sie zuliessen, dass dies unsere WM verdarb», sagte Nyantakyi unter Tränen.

Nyantakyi sprach von einem «Antrittsprämien-Syndrom». Im Team der Westafrikaner hatte es heftigen Streit um die Verteilung der Gelder gegeben, die der Verband wie jedes andere Teilnehmerland von der FIFA bekommen hatte. Die den Spielern versprochenen Zahlungen in Höhe von 75'000 Dollar pro Kopf hatten sich zuletzt rund zwei Wochen verzögert. Die Spieler reagierten unter anderem mit einem Trainingsboykott. Nach Medienberichten erhielten sie das Geld kurz vor dem letzten Gruppenspiel gegen Portugal (1:2). Zuvor seien drei Millionen Dollar mit einem Charterflugzeug nach Brasilien gebracht worden. Die Ghanaer schieden Letzter der Gruppe G mit nur einem Punkt aus. (si/qae)



Das könnte dich auch interessieren:

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wetter: Nächste Woche wird's heiss

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ausscheiden hat Konsequenzen

Ghanas Sportminister und sein Stellvertreter treten zurück

Nach dem frühen Ausscheiden und Streitigkeiten in der Mannschaft mussten Ghanas Sportminister und sein Stellvertreter ihre Ämter abgeben. Dies teilte das ghanaische Präsidialamt mit.

Ghanas Fussballer waren in der Vorrunde ausgeschieden, aus disziplinarischen Gründen mussten die Stars Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari das Team vor dem 1:2 gegen Portugal verlassen. Zudem gab es Ärger um die Auszahlung der Prämien. (pre/si)

Artikel lesen
Link zum Artikel