WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

100 Fans festgenommen

Hier stürmen ticketlose Chile-Fans das Maracanã-Stadion



Chilenische Fans sorgen vor dem WM-Spiel gegen Spanien in Rio de Janeiro für einen grösseren Tumult. Mehrere Dutzend Anhänger stürmten das Maracana-Stadion und lieferten sich Jagdszenen mit den Sicherheitskräften. Über das Medienzentrum versuchten sie, ins Stadion zu gelangen.

abspielen

Chilenische Fans stürmen übers Pressezentrum ins Stadioni. Video: Youtube/DailyViralClips

Die Fans, die keine Eintrittskarten für das Spiel im besassen, zerstörten die Glastür zum Pressezentrum, überwanden Absperrungen und gelangten in nicht-öffentliche Bereiche. Die Wachleute hätten die Eindringlinge aufgehalten und der Polizei übergeben. Die Polizei habe hundert Fans festgenommen.

Der Weltfussballverband FIFA gab die Zahl der Festnahmen mit «mindestens 85» an. Die Bundespolizei erklärte, die Festgenommenen hätten 72 Stunden Zeit, um Brasilien zu verlassen. Andernfalls würden sie abgeschoben.

abspielen

Reporter des «Telegraph» filmen die Eindringlinge.  Video: Youtube/The Telegraph

Während die FIFA mitteilte, keiner der Eindringlinge sei auf die Tribüne gelangt, sagte ein Sicherheitsmann, einige Fans seien vom Pressezentrum durch einen Tunnel zum Fussballfeld gelaufen und von dort in die Zuschauerränge gehoben worden. Zum Vorfall kam es ungefähr eine Stunde vor dem Spiel, das Chile 2:0 gewann. (pre/sda)

RIO DE JANEIRO, BRAZIL - JUNE 18: Broken doors and planters are seen after fans broke through security entering the stadium prior to the 2014 FIFA World Cup Brazil Group B match between Spain and Chile at Maracana on June 18, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil.  (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Bild: Getty Images South America

epa04265241 Stewards and security round up Chilean fans (L) who broke through the fence outside the Maracana and stormed the media before the FIFA World Cup 2014 group B preliminary round match between Spain and Chile at the Estadio do Maracana in Rio de Janeiro, Brazil, 18 June 2014. 

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/JuanJo Martin   EDITORIAL USE ONLY

Bild: EPA/EFE

Chile fans are lead out by police after they broke into the press center prior to the group B World Cup soccer match between Spain and Chile at the Maracana Stadium in Rio de Janeiro, Brazil, Wednesday, June 18, 2014.  (AP Photo/Frank Augstein)

Bild: Frank Augstein/AP/KEYSTONE

epa04265258 Security lead off Chilean fans (C) who broke through the fence outside the Maracana and stormed the media before the FIFA World Cup 2014 group B preliminary round match between Spain and Chile at the Estadio do Maracana in Rio de Janeiro, Brazil, 18 June 2014. 

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/Antonio Lacerda   EDITORIAL USE ONLY

Bild: EPA/EFE

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

40
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

142
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

44
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

40
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

142
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

44
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

15 Hits zum historischen Match

Sie mögen lieber Musik als Fussball? Dann erzählen wir Ihnen Deutschlands 7:1-Sieg gerne in Form von «Queen»-Songs

«Is this the real life? Is this just fantasy?», fragt die legendäre Rockband Queen gleich zu Beginn ihres ersten Nummer-1-Hits «Bohemian Rhapsody». Eine Frage, die sich Brasiliens Fussballer während des Halbfinal-Debakels gegen Deutschland wohl auch gestellt haben. Das Protokoll des 7:1.

Artikel lesen
Link zum Artikel