DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ein Pädagoge ist mehr wert als Neymar»

Brasiliens Nati in Rio von Demonstranten aufgehalten 



Die Fussball-WM rückt näher, und die Stimmung im Gastgeberland Brasilien wird hitziger: Die brasilianische Nationalmannschaft ist auf dem Weg in ihr Trainingscamp nahe Rio de Janeiro von wütenden Demonstranten aufgehalten worden. Diese zwangen den Konvoi trotz eines hohen Polizeiaufgebots dazu, langsamer zu fahren. 

Einigen gelang es, Aufkleber mit Anti-WM-Parolen an das Fahrzeug zu kleben. «Ein Pädagoge ist mehr wert als Neymar», rief eine Gruppe von rund 200 streikenden Lehrern, als sich der Bus mit den Fussballern an Bord am Montag seinen Weg durch die Menge bahnte. Neymar ist Brasiliens Starstürmer. (rey/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nati-Coach rechnet auch mit Barnetta

Hitzfeld trotz Verletzungspech zuversichtlich

Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld bleibt trotz der langen Verletztenliste einen Monat vor dem WM-Zusammenzug ruhig. Auch Tranquillo Barnetta werde in Brasilien dabei sein.

«Alle verletzten Spieler werden medizinisch erstklassig betreut, daher gehe ich auch davon aus, dass alle rechtzeitig fit sein werden», wird Hitzfeld auf der Homepage des Schweizerischen Fussballverbands zitiert. In der letzten Zeit machten diverse Nationalspieler vor allem wegen Verletzungen von sich reden.

Als jüngstes Opfer zog sich Tranquillo Barnetta am Wochenende einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu. Dessen Lage sei am kritischsten, bekennt Hitzfeld, der dem 28-jährigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel