DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bitte nicht unterschätzen

Schweizer Gegner Honduras trotzt England ein Remis ab

08.06.2014, 08:4208.06.2014, 13:29
Ein Gewitter sorgte für einen langen Unterbruch.
Ein Gewitter sorgte für einen langen Unterbruch.Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Die Schweizer Nationalmannschaft tut gut daran, den WM-Gruppengegner Honduras nicht zu unterschätzen. Die Mittelamerikaner erreichten in einem Testspiel in Miami gegen England ein 0:0.

Der Match, in dem vor allem die Honduraner ruppig zur Sache gingen, brachte kaum Höhepunkte. Englands Stürmer Daniel Sturridge vergab nach 73 Minuten freistehend aus kurzer Distanz mit einem Kopfball die grösste Chance. Superstar Wayne Rooney agierte hinter Sturridge und wurde in der Pause für Ross Barkley ausgewechselt. 

Mehr zu reden als das Spiel gab das Wetter. Wegen eines Gewittersturms musste die Partie Mitte der ersten Halbzeit für 45 Minuten unterbrochen werden. 

England präsentierte sich über weite Strecken als überlegene Mannschaft, ohne jedoch den letzten Druck auf das gegnerische Tor zu entwickeln. Der Honduraner Brayan Beckeles wurde nach übertriebenem Ellbogeneinsatz mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Belgien siegte dank eines Treffers von Mertens kurz vor Spielende gegen Tunesien 1:0. Getrübt wurde die Freude über den Erfolg durch die Verletzung von Torjäger Romelu Lukaku. Der 21-jährige Mittelstürmer musste in der Nachspielzeit ausgewechselt werden und humpelte vom Spielfeld. Mitte der ersten Halbzeit musste die Partie in Brüssel wegen heftigen Hagels für 45 Minuten unterbrochen werden. (si) 

WM-Testspiele
England – Honduras 0:0
USA – Nigeria 2:1
Belgien – Tunesien 1:0
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!