Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürcher bekommt bedingte Geldstrafe

Präsident des Bauernverbands wegen Tierquälerei verurteilt



Das Bezirksgericht Affoltern ZH hat den Zürcher Bauernverbandspräsidenten Ferdi Hodel der fahrlässigen Tierquälerei schuldig gesprochen. Es verurteilte ihn zu einer bedingten Geldstrafe. Schuldsprüche gab es auch für Hodels Frau und eine Helferin.

Der Geschäftsführer des Zürcher Bauernverbandes, Ferdi Hodel, muss sich heute wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten. Der Beschuldigte soll ein Pferd gemäss Anklageschrift misshandelt und überanstrengt haben.

Ferdi Hodel vor seinem Gerichtstermin.

Gemäss dem am Dienstag bekannt gewordenen Urteilsdispositiv beläuft sich die bedingte Geldstrafe auf 40 Tagessätze zu 250 Franken, jene für seine Frau auf 40 Tagessätze zu 30 Franken und jene für die dritte Beschuldigte auf 30 Tagessätze zu 10 Franken. Die Probezeit für alle drei wurde auf zwei Jahre angesetzt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Die Gerichtsverhandlung vor dem Bezirksgericht hatte Ende Oktober stattgefunden. Angeklagt worden waren die drei aufgrund eines Zwischenfalls mit einem Pferd im März 2012 auf Hodels Pferdezuchtbetrieb.

Der heute 49-Jährige hatte zusammen mit den beiden Frauen ein kurz zuvor verkauftes Springpferd soweit bringen wollen, dass es sich in den Pferdeanhänger verladen liess. Das Training dauerte vier Stunden lang und das Tier holte sich dabei eine schwere Rückenverletzung. Zwei Monate später wurde es eingeschläfert.

Hodels Anwältin teilte am Dienstag namens ihres Mandanten mit, dass man das Urteil nicht akzeptiere. Es wird also ans Obergericht des Kantons Zürich weitergezogen. (feb/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rauszeit

An diesen 5 Picknickplätzen kannst du dich satt essen – aber nicht satt sehen!

Essen macht glücklich. Aber weisst du, was noch glücklicher macht? Sich all seine Lieblings-Leckereien in der freien Natur zu gönnen. So wie damals bei der Schulreise.

So, jetzt seid ihr sicher etwas rührselig und wollt gleich euren nächsten Picknickausflug planen ...

Alltagsstress adé! Oberhalb der Gemeinde Kandersteg spazierst du von der Bergstation Sunnbüel in circa 45 Minuten zum Arvenwald, wo sich die drei tiefblauen Bergseen namens Arvenseeli befinden. Beim hintersten See befindet sich ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel