DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schauspieler Beat Schlatter aus Spital entlassen

10.03.2015, 14:3410.03.2015, 14:38

Der Schauspieler Beat Schlatter, der am Freitag bei einer Attacke am Bahnhof Meilen ZH schwer verletzt wurde, ist am Dienstag aus dem Spital entlassen worden. Sein Manager bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung des «Blick».

Der 41-jährige mutmassliche Angreifer sitzt nach wie vor in Haft. Ob der Italiener in Untersuchungshaft gesetzt wird, ist noch unklar. Die zuständige Staatsanwaltschaft wollte sich am Dienstag auf Anfrage noch nicht dazu äussern.

«Zur falschen Zeit am falschen Ort»

Gemäss Angaben von Schlatters Produktionsfirma kennt Schlatter den Schläger nicht. Dieser sei psychisch krank, habe den Komiker ohne Vorwarnung von hinten mit einem Fusstritt zu Fall gebracht und dann auf ihn eingeprügelt. Schlatter habe Glück im Unglück gehabt.

Er sei einfach «zur falschen Zeit am falschen Ort» gewesen. Der 53-Jährige wird keine bleibenden Schäden davon tragen. Allerdings kann er in nächster Zeit nicht auftreten. (sda)

No Components found for watson.kkvideo.
No Components found for watson.kkvideo.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Schüsse auf psychisch Kranken: Zürcher Polizist freigesprochen

Elf Schüsse auf einen psychisch kranken, mit einem Fleischmesser bewaffneten Äthiopier haben für einen Zürcher Stadtpolizisten keine rechtlichen Folgen: Das Zürcher Obergericht hat ihn am Dienstag vom Vorwurf der versuchten vorsätzlichen Tötung freigesprochen.

«Auch für einen abgebrühten Polizisten war das nicht Alltag», sagte der Oberrichter bei der Urteilseröffnung und zeigte damit Verständnis für die Art und Weise, wie der Stadtpolizist auf die brenzlige Situation im Jahr 2015 reagierte.

An …

Artikel lesen
Link zum Artikel