Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Das Aussersihl soll einen richtigen Dorfplatz erhalten – die Stadt plant ein Novum



Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Evan 22.12.2015 12:23
    Highlight Highlight Finde ich gut. In der Start sollte es mehr Orte geben, die für Menschen gemacht sind und nicht für Autos.
    8 3 Melden
  • stadtzuercher 22.12.2015 09:59
    Highlight Highlight dorfplatz?
    wo ist denn das dorf?
    4 0 Melden
    • atomschlaf 22.12.2015 21:35
      Highlight Highlight Zürich ist das Dorf. Bisschen gross geraten, aber die Bewohner/innen legen grössten Wert auf ländliche Ruhe wie in Hinterpfupfigen.
      4 0 Melden
  • The Host 22.12.2015 07:26
    Highlight Highlight dieser artikel erscheint mir unklar;
    - das aussersihl - was ist das genau?
    - ist eine begenungszone ein dorfplatz?
    - ist das ein novum?
    - welche tramhaltestelle soll versetzt werden (8-er)?
    3 8 Melden
    • Philipp Dahm 22.12.2015 07:48
      2 0 Melden
    • langestrasse 22.12.2015 08:56
      Highlight Highlight es hat ja nur den 8ter dort? keine ahnung vom Kreis 4 aber einfach mal pöbeln... heute morgen nicht so gut aufgestanden?
      5 2 Melden

10'000 Blitze seit gestern Abend – die Hitze verabschiedet sich mit einem Knall

Der Hochsommer hat sich krachend verabschiedet. Nachdem es gestern tagsüber noch teilweise sehr freundliches Wetter mit Temperaturen von bis zu knapp 30 Grad gab, entlud sich am Abend ein heftiges Gewitter über dem Flachland. 

SRF Meteo registrierte knapp 10'000 Blitzeinschläge. Besonders stark wütete das Unwetter in den Regionen Zürich, Aarau und Luzern. Dort wurden 25 – 30 Blitze pro Minute gemessen.

Zudem luftete es ziemlich stark: Im zürcherischen Affoltern wurden Böen mit 91 …

Artikel lesen
Link to Article