DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Beamte machen viel zu viele Überstunden – Ämter schauen weg

19.01.2016, 05:47
  • Laut dem «Tages Anzeiger» ist die Anhäufung von massiven Überstunden bei Kantonsangestellten massiv. Einzelne Spitzenbeamte brachten es in ihrer Karriere insgesamt gar auf über ein Jahr an Überzeit.
  • Die neuste Aufstellung aller Überzeitstunden der kantonalen Beamten stammt aus dem Jahr 2013. Damals standen folgende Abteilungen an der Spitze beim Sammeln von Überzeit: Bei der Fachstelle Kultur machten die Angestellten sieben Wochen Überzeit, beim Generalsekretariat Justizdirektion rund einen Monat.
  • Gemäss Personalhandbuch des Kantons dürfen kantonale Angestellte 84 Stunden «hinübernehmen», im Falle einer Vollzeitstelle also zwei Wochen. Der Rest verfällt.
  • Gewerkschaften wie der VPOD machen ein fehlendes übergeordnetes Personalmanagement für die vielen Überzeiten verantwortlich. Sprich: Fehlende übergeordnete Kontrollen. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Im Glasfaserstreit mit der Swisscom nimmt der Init7-Chef kein Blatt vor den Mund

Der kleine Internet-Provider Init7 zeigt sich im Glasfaserstreit mit dem Marktriesen Swisscom unnachgiebig: Ein Kompromissangebot der Swisscom für den Zugang zu den Datenautobahnen lehnt Init7-Chef Fredy Künzler vehement ab. In einem aktuellen Interview (siehe Quellen) erklärt der Unternehmer und SP-Politiker aus Winterthur, was ihn antreibt.

Zur Story