DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Winterthur wagt ein Experiment – Pflegeexperten sollen Ärzte ersetzen

22.02.2016, 05:4022.02.2016, 05:41
    Zürich
    AbonnierenAbonnieren
  • Der Hausärzte-Mangel führt im Kanton Zürich zu einem neuen Versuch: Speziell ausgebildetes Pflegefachpersonal soll in Winterthur künftig ärztliche Aufgaben übernehmen, wie der «Tages Anzeiger» schreibt.
  • Das Ärztenetzwerk Wintimed und die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) wagen einen Pilotversuch: Eine gut ausgebildete Pflegefachkraft wird in zwei oder drei Hausarztpraxen arbeiten, und die Fachhochschule wertet die Erfahrungen aus.
  • Die Pflegeexpertin oder der Pflegeexperte soll laut den Wintimed-Ärzten Hausbesuche machen und Spitaleintritte und -austritte begleiten. (rwy)

    Mehr zum Thema auf www.tagesanzeiger.ch.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Bezirksgericht Zürich spricht Klima-Demonstrantin teilweise frei

Das Bezirksgericht Zürich hat am Dienstag eine 19-jährige Klima-Demonstrantin aus Biel vom Vorwurf der Gewalt und Drohung gegen Beamte freigesprochen. Für die Teilnahme an der Blockade Quaibrücke in Zürich wurde sie jedoch verurteilt.

Das Gericht verurteilte die Jus-Studentin zu einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen à 20 Franken. Diese muss sie jedoch nur bezahlen, wenn sie sich innert der nächsten zwei Jahre noch etwas zuschulden kommen lässt.

Die Klimaaktivistin beteiligte sich an der Blockade der …

Artikel lesen
Link zum Artikel