Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Die Uni schnallt den Gürtel enger – obwohl Dritte zünftig mitfinanzieren

Mehr Aktuelles



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Ab heute surrt es über Zürich: Die Post liefert per Drohne Laborproben vom Universitätsspital zur Universität Irchel. 4 Minuten Reisezeit über Wald und Wohnhäuser für schnellere Resultate – gute Sache! Oder doch nicht? 

Im Spital zählt oft jede Minute. Zum Beispiel, wenn Speichel- oder Blutproben eines Patienten analysiert werden müssen. Dafür sind in gewissen Fällen Spezialuntersuchungen nötig, die nicht im spitalinternen Labor durchgeführt werden können. Bisher transportierten Autos die Proben so schnell wie möglich von A nach B. Bei verstopften Strassen kann das jedoch schnell zur Zerreissprobe werden.

Deshalb fliegen neu Drohnen der Post die Proben zum Labor und zurück – und sparen damit kostbare …

Artikel lesen
Link to Article