DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Verbrechen im Netz – immer mehr Erpressungen mit Sex-Bildli

31.03.2016, 05:5231.03.2016, 06:02
  • Internetkriminalität ist auch in Zürich ein Thema. Wie die NZZ schreibt, zeigt die Kriminalstatistik des Kantons Zürich, dass seit 2012 die Anzahl Erpressungen in Zürich prozentual jährlich gestiegen ist.
  • Oft handelt es sich dabei um Erpressung mit kompromittierenden Aufnahmen. So bringen kriminelle Banden unter dem Deckmantel eines Frauenprofils Männer über Social-Media- oder Dating-Plattformen dazu, vor laufender Kamera sexuelle Handlungen zu vollziehen – mit den entsprechenden Folgen.
  • Die Stadtpolizei Zürich nimmt sich dem Problem vermehrt an. Im Rahmen des Projekts «Move» wurde 2015 auch ein Kompetenzzentrum «Digitale Ermittlungen» gebildet. (rwy)

    Mehr zum Thema auf www.nzz.ch.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Patrizia Laeri gewinnt gegen «Inside Paradeplatz» – zumindest teilweise
Die bekannte frühere Fernsehmoderatorin wehrt sich gegen die Berichterstattung des Online-Portals «Inside Paradeplatz». Das Bezirksgericht Meilen gibt ihr teilweise Recht.

Das Online-Portal «Inside Paradeplatz» von Lukas Hässig muss die sexistischen Äusserungen im Artikel über Patrizia Laeri und ihre neu gegründete Finanzplattform Ellexx bis am 12. Januar gelöscht haben. Das hat das Bezirksgericht Meilen im Kanton Zürich entschieden.

Zur Story