Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Freiraum für Kräne»

Künstler klettern auf den Hafenkran



Keine fünf Tage hat es gedauert: Der Kran am Limmatquai wurde bezwungen. Vier Künstler eines Künstlerkollektivs sind am Montagabend auf den Metallkoloss geklettert und haben ein Transparent mit der Aufschrift «Freiraum für Kräne, Kunst und harmlosen Unfug!» an den Ausleger des Krans gehängt.

Zwischen 200 und 300 Menschen wohnten dem Spektakel bei. Wie die Stadtpolizei Zürich auf Anfrage von watson berichtet, seien die Künstler nach einiger Zeit freiwillig wieder vom Kran runtergeklettert. Die Polizei hätte weder einschreiten müssen noch jemanden verhaftet, hiess es.

Hafenkran vom Lindenhof aus. Grossmünster Kirche. Niederdorf

Der Hafenkran, als er noch unberührt war. Bild: watson

Mehr zum Hafenkran

Alles zum Hafenkran auf watson

Hafenkran, Tramstation

Der Hafenkran bei der Fertigstellung. Bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

New Yorker Kult-Restaurant expandiert in die Deutschschweiz: Burger und XXL-Milchshakes!

Die Gastro-Kette Black Tap kommt nach Zürich und plant weitere Eröffnungen hierzulande. Die Restaurants wurden berühmt dank ihren grössenwahnsinnigen Desserts, die auf Instagram und Co. für Furore sorgen.

Es gibt gewisse Grundsätze, die in den USA in Stein gemeisselt sind. Freiheit zum Beispiel, oder das Streben nach Glück. Aber auch: Bigger is better.

Was grösser ist, muss besser sein, so lautet vielerorts noch immer die Devise im Land der Monstertrucks, Wolkenkratzer und gestapelten Pancakes. Dieses Kredo hat sich auch die New Yorker Restaurant-Kette «Black Tap» zu eigen gemacht. Das Markenzeichen sind einerseits grosse Burger, vor allem aber Milkshakes im XXL-Format.

Ein Beispiel: Der «Cotton …

Artikel lesen
Link zum Artikel