Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verschmutzung: Zigarettenstummel wegwerfen wird in Paris teuer



Zigarettenstummel in Paris achtlos auf die Strasse zu werfen kann künftig teuer werden. In der französischen Hauptstadt wird das Wegwerfen von Kippen seit Donnerstag mit einer Geldbusse von 68 Euro geahndet.

«Jedes Jahr werden in Paris 350 Tonnen Zigarettenkippen eingesammelt», erklärte das Rathaus. «Das ist nicht nur eine ästhetische Verschmutzung, sondern auch eine schwere Umweltverschmutzung: Zigarettenstummel enthalten zahlreiche giftige Stoffe, die in die Böden und ins Wasser dringen.»

Bislang lag die Geldbusse für das Wegwerfen von Müll auf die Strasse bei 35 Euro. Ein im März veröffentlichtes Dekret, das zum 1. Oktober in Kraft trat, hebt dies auf 68 Euro an. Um auf die neue Regelung aufmerksam zu machen verteilten Mitarbeiter des Ordnungsamtes den ganzen September über in Parks und auf öffentlichen Plätzen Strafzettel, ohne aber Geldbussen einzutreiben.

Im Kampf gegen Zigarettenkippen setzt die Stadt Paris aber nicht nur auf Abschreckung. In den vergangenen Monaten wurden 30'000 neue Mülleimer aufgestellt, an denen Zigaretten ausgemacht und die Kippen weggeworfen werden können. (sda/afp)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen