FIFA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Spieler an der PK

FIFA verhängt gegen Argentinien eine Busse von 300'000 Franken



BRASILIA, BRAZIL - JULY 04:  Coach Alejandro Sabella of Argentina speaks with the media during a press conference at Estadio Nacional on July 4, 2014 in Brasilia, Brazil.  (Photo by Ronald Martinez/Getty Images)

Stets alleine am Podium: Argentinien-Trainer Sabella. Bild: Getty Images South America

WM-Finalist Argentinien ist vom Weltverband FIFA zu einer saftigen Busse verurteilt worden. Wegen mehrerer Verstösse gegen die FIFA-Bestimmungen muss der argentinische Verband AFA 300'000 Franken zahlen.

Die FIFA-Disziplinarkommission ahndete, dass die Südamerikaner für die Pressekonferenzen vor den Partien gegen Nigeria, die Schweiz und Belgien jeweils keinen Spieler abgestellt hatten. Es wäre Pflicht gewesen, dass neben Nationaltrainer Alejandro Sabella auch ein Spieler Auskunft gegeben hätte. (si/dpa/qae)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

FIFA will Nations League kippen – findet bald alle zwei Jahre eine WM statt?

Der frühere Startrainer Arsène Wenger würde gerne die Wartezeit auf die grossen Fussball-Turniere verkürzen – auf einen Zweijahres-Rhythmus. «Wir müssen so wenige Wettbewerbe wie möglich haben. Eine WM und EM alle zwei Jahre würde vielleicht besser in die moderne Welt passen», sagte der 70-Jährige der «Bild am Sonntag».

Der langjährige Arsenal Coach arbeitet inzwischen für den Weltverband FIFA als Direktor für globale Fussballförderung. Die Qualifikationsphase würde er dann «in einen Monat …

Artikel lesen
Link zum Artikel