DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Achtung, hinter dir!

23 der besten Promi-Photobombs aller Zeiten: Von der Queen bis zu James Bond himself

25.07.2014, 19:55

Nicht schlecht, wirklich nicht schlecht:

In der Disziplin des Photobombing ist die Queen (Königin Elizabeth II. des Vereinigten Königreiches Grossbritannien und Nordirland und ihrer anderen Königreiche und Territorien, Oberhaupt des Commonwealth, Duke of Normandy der Kanalinseln, Lord of Mann, Oberhaupt der Commonwealth of Nations und Oberhaupt der anglikanischen Church of England ... im Fall) eine der Grössten. 

Ein weiterer Klassiker: Während eines Besuchs in den BBC-Sendestudios wollte Elizabeth mal einen Blick ins Nachrichtenstudio werfen ... während eines Live-Berichts über den Besuch der Queen bei der BBC. 

Bild: BBC

Mehr Meta geht nimmer. 

Nun ein paar weitere internationale Persönlichkeiten, die sich in der noblen Kunst des Photobombings üben. Bleiben wir gleich beim Hause Windsor:

1. Herzogin Kate kürzlich in Neuseeland

Bild: Reddit

2. Katy Perry und Hillary Clinton posieren für Instagram ...

Bild: Instagram

... nichtsahnend, dass Schauspielerin Aubrey Plaza fürs Sicherheitsdispositiv zuständig ist.

3. Ein Touri-Foto wird von einem joggenden Kevin Spacey gestört ...

Bild: Reddit

4. ... ein Hochzeitsphoto von Zach Braff.

5. Ob der da vorne der Sänger der Bloodhound Gang ist, war nicht zu eruieren. Zweifelsfrei ist, dass der dahinter The Rock ist.

Bild: Reddit

6. Eine elegante Photobomb von Beyoncé:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Imgur
Bild: Imgur

7. Haha, Donald Trump, hinter dir!

Bild: Imgur

8. Geschickt gemacht, Malia Obama, sehr geschickt!

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Reddit

Die Amtseinführung Obamas anno 2013 ergab ohnehin einige gute Photobombs. Zum Beispiel:

9. Bill Clinton und Kelly Clarkson

10. Kürzlich, bei der «Tonight Show»: Jimmy Fallon und Cameron Diaz photobomben, was das Zeug hält.

11. Teeniestar-Overload: Vorne Demi Lovato und Nick Jonas, hinten Joe Jonas. Blanda Eggenschwiler peinlich berührt; schaut weg.

Mehr zum Thema Klickklick-Bomb-bomb:

12. Und nun: Keanu Reeves mit einer Gruppe angetrunkenen Girls, die als Teenage Mutant Ninja Turtles verkleidet sind.

Bild: Reddit

13. Tina Fey

Bild: Imgur

14. Jennifer Lawrence. Die mag man einfach.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: Twitpic

Wie die Cotillard lacht! Jö.

15. Rod Stewart. Du alter Scherzkeks.

16. Und du auch, George Clooney.

Bild: Getty Images

17. Joseph Gordon-Levitt ... und Selena Gomez

18. Nochmals Joseph Gordon-Levitt

Bild: Reddit

19. Miranda Kerr und – ja logo – Cara Delevingne

20. Simon Pegg – yeah!

Bild: Getty Images Europe

Hier ein paar Klassiker: 

21. The Hoff hinter einer nichtsahnenden Megan Fox

22. Mike Tyson, der auch noch ins Bild will

Und der blattgoldene Award für die beste Promi-Photobomb aller Zeiten geht an: 

23. Daniel Craig! 

Mann ist das geil. Vorne so: #selfie #instalove #bff #duckface und dergleichen. Hinten so: James f***ing Bond höchstpersönlich. Mit Schnauz.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Radikalismus darf nirgends auf der Welt Platz haben. Schon gar nicht Rechtsradikalismus. Ein Blick zurück zeigt, wie dieses Geschwür ganz gewaltlos unschädlich gemacht wird.

Leider, leider halten rechtsradikale Tonalitäten in den letzten Jahren wieder Einzug in die politische Landschaft – auch hierzulande. Ob ganz offensichtlich oder unter dem Deckmantel rhetorischer Verbiegungen. Klar ist: Der «Vibe» ist ein wenig ungemütlich.

Neben der Politik schlägt sich die rechtsradikale Ideologie auch in der «Kultur» nieder. Insbesondere in Deutschland, wo immer wieder sogenannte Rechtsrockkonzerte veranstaltet werden. Verbote sind juristisch allgemein schwierig …

Artikel lesen
Link zum Artikel