Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Suche verzögert sich

Atommülllager kommt frühestens 2050



• Bis 2030 wollte der Bund einst ein Tiefenlager für schwach- bis mittelaktive radioaktive Abfälle gebaut haben. Weil die Suche in den letzten Jahren harzte, hat der Bund vor Ostern die Frist verlängert: 20 Jahre später, erst 2050 soll das Lager fertig sein.

• Das Lager für hochaktiven Abfall soll bis 2060 folgen.

• Einen Entscheid über den Standort für ein erstes Atommülllager soll die  nationale Atommüll-Genossenschaft Nagra nach dem neuen Fahrplan voraussichtlich 2020 fällen.

Weiterlesen auf Tagesanzeiger.ch

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schneider Alex 03.05.2014 06:55
    Highlight Highlight
    Tiefenlager für Atommüll: International nach Lösungen suchen!

    Muss denn wirklich jedes Land mit Atomkraftwerken ein eigenes Tiefenlager betreiben? Sind die Risiken einer Vielzahl von Tiefenlagern, womöglich noch an nur bedingt geeigneten Standorten, nicht höher als bei international koordinierten, geologisch am besten geeigneten Standorten? Für alles und jedes werden internationale Lösungen gesucht, nur beim Atommüll scheint dies nicht zu funktionieren.
  • Licorne 02.05.2014 12:11
    Highlight Highlight Es ist ein Witz, dass seit Jahrzehten überall auf der Welt AKWs gebaut werden und keiner einen Plan hat, was mit dem Abfall gemacht wird.

Analyse

Papizeit-«Arena» läuft ruhig ab – bis Berset plötzlich richtig wütend wird

In der Abstimmungs-«Arena» zum Vaterschaftsurlaub gingen die Wogen hoch. Die Stimme der Vernunft fand sich schliesslich im Publikum.

Zu Beginn sah alles noch noch nach Friede, Freude, Eierkuchen aus. Moderator Sandro Brotz rollte bedeutungsschwanger mit einem Vintage-Kinderwagen ins Studio und Bundesrat Alain Berset grinste und lachte im Prüfstand, als sei er froh, mal nicht über Infektionszahlen und Hospitalisierungsraten diskutieren zu müssen.

Doch das Lachen sollte dem Bundesrat noch vergehen.

Im Einzelgespräch mit Sandro Brotz erklärte Berset aber erst einmal, wieso zwei Wochen Vaterschaftsurlaub kein Witz und auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel