Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So göttlich reagierten «GoT»-Schauspieler auf DIE Sex-Szene der zweiten Folge

Jessica Ruhstorfer / watson.de



Falls ihr die zweite Folge der achten Staffel «Game of Thrones» noch nicht gesehen habt, dann lest jetzt am besten nicht weiter.

+++ Spoiler-Warnung! +++

Denn wenn ihr Folge Zwei der finalen Staffel der HBO-Erfolgsserie bereits gesehen habt (oder euch die Spoiler-Warnung einfach egal ist), dann wisst ihr, dass eine Sex-Szene die Fans der Show ziemlich überrascht hat.

Kurz vor der anstehenden Schlacht mit den weissen Wanderern fragte Arya Stark nämlich Schmied Gendry nach seinem Sexleben aus. Und schliesslich beschloss sie, dass sie auch wissen wolle, wie es sich anfühlt und begann sich vor ihrem langjährigen Weggefährten auszuziehen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Es ging heiß her in der vergangenen Folge «Game of Thrones» gif: giphy

Selbst wenn wir von Game of Thrones so einige Sex-Szenen gewohnt sind, kam diese neue Seite von Arya für die meisten dann doch mehr als überraschend.

Sansa-Darstellerin Sophie Turner kommentiert Sex-Szene... auf ihre ganz eigene Art

Die Szene sorgte dementsprechend für viel Aufregung im Netz. Und nicht nur die Zuschauer hatten einiges zu sagen.

Auch Sophie Turner, die in der Serie Aryas Schwester Sansa spielt, wandte sich in einer Instagram-Story an die Öffentlichkeit, um ihren Kommentar zu der Szene abzugeben.

In «Nahezu-Cersei-Manier» präsentierte sich die Schauspielerin im weissen Bademantel mit einem Glas Rotwein in der Hand und gab ihre ganz eigene Einschätzung des Geschehens ab:

«Zu Ehren der Osterfeiertage, denke ich, dass 'Game of Thrones' eine Storyline haben wollte, in der ein kleines Osterhäschen in die Muschi hü-hü-hüpft. Und das ist die Wahrheit.» (engl. «In honor of Easter, I guess ’Game of Thrones’ wanted the storyline to have a little Easter bunny hop hop hoppin’ into that pussy. And that’s the tea.»)

Wie beschwipst Turner bei dieser Aussage bereits war und ob das ihr erstes Weinglas des Abends war, wissen wir leider nicht. Die Fans scheinen ihren Kommentar auf jeden Fall zu lieben: «Oh mein Gott, das hat sie jetzt nicht wirklich gesagt! Ich liebe es,» tweete ein Nutzer zum Beispiel als Antwort.

Arya-Darstellerin Williams erfuhr durch Sophie Turner von der Sex-Szene

Wie aufgeregt Turner über Aryas Sex-Szene war, verriet sie auch der amerikanischen Unterhaltungszeitschrift Entertainment Weekly. Denn lustigerweise erfuhr Arya-Darstellerin Maisie Williams von Turner, dass ihr die freizügige Szene bevorstehen würde.

Der Zeitschrift erzählte Turner: «Ich habe Maisie sofort angerufen und sie gefragt, ob sie es bereits gelesen hat.» Williams hatte da gerade erst einmal die erste Folge gelesen und dem Magazin ebenfalls verraten:

«Sophie sagte: ‹Egal, was du machst, du musst jetzt die erste Folge überspringen und erst diese eine Szene lesen!› Also habe ich gelesen und so war es [die Sex-Szene zwischen Arya und Gendry] eigentlich alles was ich über die gesamte Staffel gewusst habe.»

Maisie Williams Entertainment weekly

Und was war Williams erste Reaktion? Sie hielt die Szene zuerst für einen Scherz.

In der Vergangenheit trollten die Drehbuchautoren David Benioff und Dan Weiss des öfteren die Darsteller mit Fake-Drehbüchern. Williams erzählte weiter:

«Ich sagte sowas wie ‹Jo, der war gut›. Und sie waren so: ‹Nein, dieses Jahr haben wir das nicht gemacht.› Oh, f*ck!»

Maisie Williams entertainment weekly

Erst als sie das Drehbuch das erste Mal zusammen mit ihren Kollegen gelesen habe, sei ihr klar geworden, dass sie wirklich passieren wird, so die Schauspielerin. Spätestens da habe sie sich überlegt, wann sie vielleicht den nächsten Gym-Besuch plant.

Bild

Sie werden so schnell erwachsen! So klein (rechts) haben viele von uns Arya noch im Gedächtnis. bild: hbo

Gendry-Darsteller Dempsey fand die Situation erst einmal «komisch»

Und nicht nur für viele Zuseher war es etwas gewöhnungsbedürftig, «Klein-Arya» bei ihrem ersten Mal beobachten zu müssen.

Auch Gendry-Darsteller Joe Dempsy fand die Situation anfangs etwas befremdlich, wie er erklärte. Schliesslich ist Williams ein Jahrzehnt jünger als er.

«Es war natürlich etwas komisch für mich, weil ich Maisie kenne seit sie 11, 12 Jahre alt war. Aber ich möchte auch nicht bevormundend Maisie gegenüber sein – sie ist eine junge Frau in ihren Zwanzigern. Also hatten wir einfach unseren Spass damit.»

Joe Dempsy entertainment weekly

Und wenn man die Reaktionen der Fans so ansieht, scheint es so, als wären die beiden nicht die einzigen gewesen, die «Spass» an der Szene hatten...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die GoT-Stars mal ganz natürlich

«Game of Thrones» von Laien erklärt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

25 völlig unterschätzte Filme, die mehr als nur Geheimtipps sein sollten

Nicht jeder Film hat das Zeug zum Kassenschlager, nicht jede Produktion das Marketing-Budget, einen Klassiker-Kult zu generieren. Vergessen wir daher nicht die kleinen Geheimtipps und Filmperlen unserer Zeit!

Gleich vorweg: Filme sind eine Form der Kunst und werden folglich stets sehr individuell rezipiert. Daher ist es schwierig, eine Liste mit Filmgeheimtipps zu generieren, die jedem Geschmack entspricht. Das dürfte in naher Zukunft denn auch unmöglich bleiben. Die Liste besteht daher aus verschiedensten Genres und Filmschulen, damit möglichst für alle etwas dabei ist.

Ebenfalls muss angemerkt werden, dass die Liste in keiner Form abschliessend ist. In der Kommentarspalte ist aber genügend Platz, …

Artikel lesen
Link zum Artikel