Lifehack
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

G'wüsst? 

Wie werden eigentlich Ballone hergestellt?

Lüthi Susanne
Lüthi Susanne

Redaktorin



Seit den 1930er Jahren werden Ballone in Massenproduktion hergestellt. Doch wie eigentlich? Das weiss der Discovery Channel.

In der Ballon-Herstellungs-Firma werden die Ballonformen – die aus Glas, Kunststoff oder Keramik sein können – zuerst mit heissem Wasser abgespritzt. Dann werden sie in einem Bad aus Calciumnitrat, Wasser und Trennmittel getaucht.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Darauf folgt das Tünkeln in ein Gemisch aus Latex und Farbe. Die Mixtur muss vorher 16 Stunden lang gerührt werden.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Das Latex trocknet im Nu. Jetzt kommen diese Bürstchen zum Einsatz. Sie rollen den Hals der Ballone ein bisschen nach oben, so dass man sie später überhaupt halten kann.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Darauf baden sie 15 Minuten lang in heissem Wasser, um überschüssiges Nitrat los zu werden.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Das letzte Bad ist aus Wasser und Puder.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Schliesslich werden die Ballone von unten ein wenig aufgeblasen und zwischen zwei Rollen nach oben und von der Form weggezogen. Sie brauchen nun nur noch gewaschen, verpackt und verkauft zu werden.

Animiertes GIF GIF abspielen

Und was macht man dann? Na, zum Beispiel das:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Oder das:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Oder wie wär's damit? Das würden wir allerdings nur für Draussen empfehlen:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • L 02.03.2015 21:11
    Highlight Highlight Mängis sind Sache sganze Lebe lang da und mi het sich nie gfragt. Danke für die Info, jederziiit me
  • L 02.03.2015 21:11
    Highlight Highlight Mängis sind Sache sganze Lebe lang da und mi het sich nie gfragt. Danke für die Info, jederziiit me
  • Anded 02.03.2015 20:50
    Highlight Highlight So viel Chemikalien für ein bisschen Pffffffft. Die Umwelt freuts. Aber so wie's aussieht liesse sich so eine Fabrik in zwei Handgriffen auf ein anderes Produkt umrüsten. Da würde sich die Umwelt dann aber wirklich freuen...

Versteckte Funktion bei Apples iOS

Mit diesem Trick finden iPhone-Nutzer heraus, wie gut die Mobilfunk-Verbindung wirklich ist

Ohne Jailbreak kann das iPhone mit einer einfachen Ziffernfolge «gehackt» werden, um bei schlechtem Empfang den besten Standort zu finden.

Es ist kein neuer Trick, doch viele Smartphone-Nutzer dürften ihn noch nicht kennen: Mit einer einfachen Tastenkombination wird die Anzeige der Mobilfunkverbindung auf dem Display so geändert, dass anstelle der Balken oder Punkte ein genauer Wert eingeblendet wird.

Wer wissen möchte, wie gut die Netzqualität ist, dem hilft die Anzeige oben in der Menüleiste nur bedingt: Manchmal wird ein stärkeres Signal angezeigt als das tatsächlich verfügbare. Eine Alternative bietet Apple als …

Artikel lesen
Link zum Artikel