Oscars 2015
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Schweizerin darf neu bei der Vergabe der Oscars mitreden



Der britische Oscar-Preisträger Eddie Redmayne und seine US-Kollegin Emma Stone können als neue Mitglieder der Oscar-Akademie beitreten. 

Auch die Schweizerin Talkhon Hamzavi hat eine Einladung bekommen. Die iranisch-schweizerische Regisseurin war mit «Parvaneh» für den Kurzfilm-Oscar nominiert.

ZUR NOMINIERUNG DES KURZFILMS

Talkhon Hamzavi. Bild: KEYSTONE

Auch Peter Staubli, der sich für den Soundtrack von «Northmen – A Viking Saga» verantwortlich zeichnete, hat es in den erlauchten Kreis geschafft. 

Über 6000 Mitglieder

Sie alle zählen zu 322 Filmschaffenden, welche die Organisation in diesem Jahr ausgewählt hat. Dem Filmverband gehören über 6000 Mitglieder an. Sie dürfen bei der Vergabe der Oscars mit abstimmen.

Zahlreiche Schauspieler, darunter Emma Stone, Benedict Cumberbatch und Daniel Radcliffe, sowie Regisseure wie François Ozon («Swimming Pool») und Morten Tyldum («The Imitation Game») können nun ebenfalls der Akademie beitreten.

Redmayne hatte im Februar mit dem Film «The History of Everything» den Oscar als bester Haupdarsteller gewonnen. 

Hier geht's zur vollständigen Liste der Akademie-Mitglieder

(sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Bella Thorne wird mit Nacktfotos erpresst

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

«Avengers: Endgame» hat gerade einen Einspielrekord aufgestellt, der nur schwer zu toppen sein dürfte. Dennoch gibt es in der Masse an Blockbustern, die noch 2019 erscheinen, sieben die daraus hervorstechen. Dass sie «Avengers: Endgame» toppen, scheint im Moment unmöglich – doch um die vordersten Ränge bei den Einspielergebnissen werden diese Filme definitiv mitkämpfen.

Pokémon ist das geschätzt grösste Medien-Franchise der Welt. Seit 1996 haben die kleinen Monster einen Umsatz von rund 60 …

Artikel lesen
Link zum Artikel