Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Du denkst, deine Mitbewohner sind schlimm? Dann lies dir mal diese 12 ekligen Storys durch!



Mitbewohner können super sein. Nein, wirklich. Ihr könnt zusammen kochen, zusammen essen, zusammen trinken, feiern, lachen, weinen, fernsehen und manchmal ergeben sich sogar Liebesbeziehungen. Das ist die eine Seite. 

Und dann gibt es die andere.

Wenn sich Mitbewohner nicht an den Putzplan halten, ihr schmutziges Geschirr im Waschbecken «vergessen» oder die Toilette in einem unbeschreiblich ekligen Zustand zurücklassen, dann bist du in der WG-Hölle angekommen. 

Miese Storys hat scheinbar jeder auf Lager. Kein Wunder also, dass sich bei Reddit auf die Frage «What did your worst Roommate ever do?» eine rege Diskussion entwickelt hat. Hier sind die 12 schlimmsten Geschichten.

1. Der geile Bock

«Er hatte Sex in meinem Bett und versuchte, mit jedem Mädchen zu schlafen, das ich nach Hause gebracht habe. Er versuchte sogar einmal einen Dreier zu initiieren, als ich mit einem Mädchen zusammen war. Er kam einfach in den Raum und fing an zu strippen.» 

«Pleasurechef»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

2. Die Hasen-Mörderin des Teufels

«Sie hat meinen Hasen getötet und die Knochen für ein satanisches Ritual benutzt. Ich wünschte, ich würde mir das nur ausdenken. Habe sie nicht konfrontiert, sondern bin einfach ausgezogen.»

«MisterPhantastic»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

3. Der verwirrte Drogi

«Er hat meine Kontaktlinsen-Flüssigkeit getrunken, weil er dachte, das seien Drogen. Die ganze Flasche. Es war eine grosse Flasche.» 

«Graphitetshirt»

4. Der verhinderte Klogänger

«Er hat geschissen. In den verdammten Teekessel. Fick dich, John.»

«DefenestratedEgo»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

5. Der Creep

«Ein paar Freunde und ich hingen ab und er kam aus seinem Raum gelaufen, hat ein Foto von meiner Freundin gemacht, ist zurückgelaufen und hat die Tür zugeschlagen. Ich hab' ihn vor einem Jahr gegoogelt: Er ist jetzt ein registrierter Sexualstraftäter.»

«SiblingRabblery»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

6. Die Stasi-Mitbewohnerin

«Sie hat eine Excel-Tabelle geführt, in der sie genau festgehalten hat, wann und wie viel ich gelernt habe. Als ich dann am Ende des Semesters von einer Party kam, hat sie gesagt, dass wir reden müssten. Sie sei besorgt. Und dann hat sie mir die ganzen Tabellen gezeigt.»

«hairymonkeyinmyanus»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Error
Cannot GET /_watsui/filler/

7. Der merkwürdige Freund 

«Sie war 18 und hatte einen 31 Jahre alten Verlobten. Sie waren schon seit sechs Jahren ein Paar, rechnet selber aus, was das bedeutet. Der Typ kam jedes Wochenende und schaute ihr unter der Woche beim Schlafen via Skype zu. Nur war ich da auch auf dem Bild zu sehen ...»

«Titsticular_Cancer»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

8. Der einsichtige Pinkler

«Ich glaube, ich selbst war der schlechte Mitbewohner. Ich war einmal so betrunken, dass ich seine ganze Seite des Raums vollgepisst habe. Ich bin dann am nächsten Morgen in den nassen Laken aufgewacht, mein Mitbewohner hat mir erzählt, ich hätte auf seine Bitte aufzuhören, einfach nicht reagiert. Stattdessen habe ich nur gelacht und bin dann eingeschlafen. Es tut mir leid, Nick!»

«mcooper88»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

9. Die wankelmütige Aufreisserin

«Sie brachte immer Jungs aus der Bar mit nach Hause und fing an, mit ihnen zu schlafen. Mittendrin fing sie dann immer an zu schreien und zu fluchen, und schmiss die Männer raus. Dann weinte sie, während sie den Vibrator benutzte. Und nein, ich mache keinen Spass.»

«pdp_8»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

10. Der Eminem-Frühstarter

«Mein Mitbewohner ist einer meiner besten Freunde, aber er hat seine Macken. Er muss früher als ich zu seinen Kursen und hört in der Dusche immer Eminems ‹Lose Yourself› in voller Lautstärke. Jeden. Verdammten. Tag. Sobald ich den Beginn des Liedes höre, möchte ich kotzen.»

«TheKingofBananas»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

11. Der Teilzeit-Betrüger

«Er verkaufte geklaute Ware bei eBay und organisierte das Ganze von meinem Appartement aus. Als ich wegen einer Beerdigung in meiner Heimat war, haben mich FBI-Agenten auf dem Handy angerufen und gesagt, dass sie alle Computer in meiner Wohnung konfisziert hätten.»

«Brainling»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

12. Der Musiker

«Er hat mich täglich beleidigt, Dinge nach mir geschmissen und leicht beleidigende Lieder über mich geschrieben, die er mir dann sehr schlecht vorgesungen hat.»

«Cpu46»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Und jetzt bist du dran: Was ist dein schlimmstes Erlebnis mit einem Mitbewohner? 

Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kato 28.12.2015 11:17
    Highlight Highlight Meine Mutter fährt mich in meine WG, um eine für die Uni-Prüfungen relevante Lektüre aufzugabeln. Es ist Lernzeit und daher habe ich mich im Elternhaus verschanzt.

    In meinem Zimmer finden meine Mutter und ich meinen splitterfasernackten Mitbewohner vor, der auf meinem Hocker sitzt und regungslos auf ein (siehe unten) Ikea-Bild starrt. Auf MEINEM Bett vergnügt sich unser gemeinsamer Freund mit zwei vollbusigen Austauschstudentinnen. Mein Mitbewohner dreht sich um und meint: «Die Autos fahren!»

    Ich schnappe das Buch und wir (Mutter und ich) suchen das Weite. Später stellt sich heraus: Drogen.
    Benutzer Bild
  • kettcar #lina4weindoch 11.05.2015 16:55
    Highlight Highlight In meiner ersten WG haben alle ausser ich irgendwas konsumiert. Mit dem Kiffer und dem LSD'er konnte ich noch umgehen, der Freund der dritten Mitbewohnerin war aber passionierter Kokser und schlichtweg der Hass. Als ich nach 3 Monaten ausgezogen bin, hat er mich angerufen und gesagt, ich hätte mein Ämtli in der letzten Woche nicht mehr gemacht. Als ich ihm sagte, dass ich sicher nicht nochmal zurückkomme, hat er angefangen sturm zu klingeln auf meinem Handy, bis ich es auf die Nummer des Notdienstes der Psychiatrie umgeleitet hatte. War das letzte Mal, dass ich von ihm hörte...
  • Texup 08.05.2015 16:31
    Highlight Highlight Kam nach Hause und mein Mitbewohner sass stockbesoffen in der Kuche auf einem normalen Stuhl und veruchte von da in das Waschbecken zu pissen. Getroffen hat er, aber nicht das Becken sondern do zimelich alles andere.
  • MsIves 08.05.2015 11:44
    Highlight Highlight Min Mitbewohner hed mit sinnere Figgfründin i eusem Badzimmer gvöglet. (Nei, nöd sorry für die Ussproch). Beidi stockbsoffe. Sie hätt ihri Täg gha.. S Resultat: Es Badezimmer, wo ussgseh hät wie en Schlachtruum. Und ganz wiithinde, im Eggli.. hed mi de bruchti OB aglächlet.
    Fast Kotzt hani. So unglaublich grusig wies dönt, es isch leider wahr.

Kaiserschnitt

Warum der Mohrenkopf eigentlich Sadomaso-Müntschi heissen müsste

Wenn Renato Kaiser in den letzten Wochen etwas gelernt hat, dann, dass es in der Schweiz eigentlich keine Rassisten gibt. Nur ganz viele Menschen, denen es sehr wichtig ist, «Mohrenkopf» zu sagen. Und zu essen. Aber warum ist ihnen diese Süssspeise so wichtig? Und wenn ihnen historische Namen und Vergangenheitsbewältigung so viel bedeuten, warum nennt man den Schoggitaler nicht Nazigoldvreneli? Und warum heisst das Vermicelles nicht Verdingchindgrind? Fragen über Fragen, die Renato Kaiser …

Artikel lesen
Link zum Artikel