DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Afrika Cup 

Chikhaoui und Co. spielen nur Remis – Aubameyang Matchwinner für Gabun



BildBild

Dieser eine Treffer reicht Tunesien nicht: Mohammed Moncer trifft in der 80. Minute ins Schwarze. gif: dailymotion.com

Tunesien mit den beiden FCZ-Spielern Yassine Chikhaoui und Amine Chermiti startete enttäuschend in den Afrika-Cup. Die Maghrebiner mussten sich gegen die Kapverdischen Inseln mit einem 1:1 begnügen. Mohammed Moncer brachte die Tunesier in der 70. Minute in Führung; Heldon glich für den Aussenseiter acht Minuten später aus.

Während Chermiti die Partie von der Ersatzbank verfolgte, war Chikhaoui ein Aktivposten. Der tunesische Captain traf in der 63. Minute mit einem Kopfball die Latte. Auch das zweite Spiel der Gruppe B zwischen Sambia und der Demokratischen Republik Kongo endete 1:1.

Einziger Sieger des Wochenendes war Gabun, das auch dank einem Tor des Dortmunders Pierre-Emerick Aubameyang in der Gruppe A Burkina Faso 2:0 schlug. Der BVB-Stürmer war der klar beste Mann auf dem Platz. Gastgeber Äquatorialguinea musste sich mit einem 1:1 gegen Kongo zufrieden geben. (si/cma)

Animiertes GIF GIF abspielen

Aubameyang trifft überlegt zum 1:0 für Gabun. gif: dailymotion.com

Afrika Cup, Gruppenphase

Gruppe A: Gabun – Burkina Faso 2:0
Gruppe A: Äquatoiralguinea  – Kongo 1:1
Gruppe B: Sambia – DR Kongo 1:1
Gruppe B: Tunesien – Kap Verde 1:1​

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesliga

Bayern verputzen auch die «Pizza Hannover»

Bayern-Trainer Pep Guardiola hatte die Begegnung in der Champions League gegen Arsenal vom vergangenen Mittwoch mit einem Essen in einem schönen Restaurant verglichen, während der Bundesliga-Alltag wie der tägliche Verzehr von Pizza und Hamburger sei.

Die «Pizza Hannover» hat den Bayern offenbar geschmeckt. Ohne den verletzten Xherdan Shaqiri waren Doppeltorschütze Thomas Müller sowie Thiago Alcantara und Mario Mandzukic beim 4:0 erfolgreich. Es ist der 14. Sieg in Folge …

Artikel lesen
Link zum Artikel