Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Abschied geht's weiter

Gian Gilli bleibt dem Sport mit der Gian Gilli AG erhalten



Der ehemalige Chef de Mission Gian Gilli gibt am Mittwoch nach viereinhalb Jahren bei Swiss Olympic seinen Abschied. Der Bündner gründet die «Gian Gilli AG» und macht sich selbstständig.

Im Oktober 2009 trat Gilli sein Amt als «Leiter Spitzensport und Olympische Missionen» bei Swiss Olympic an. Er begleitete die Olympia-Missionen Vancouver 2010 (als Head-Coach), London 2012 und Sotschi 2014 (jeweils als Chef de Mission). der 56-jährige Gilli verlässt Swiss Olympic aus freien Stücken. Im vergangenen August hat er seinen Rücktritt erklärt; als Nachfolger wurde der ehemalige Spitzen-Curler Ralph Stöckli (37) bestimmt.

Mit seiner neuen Firma bleibt Gilli dem Sport erhalten. Er bietet Dienstleistungen im Bereich der Höchstleistungsentwicklung an, steht aber auch für Projektführungen, Planungen oder als Botschafter zur Verfügung. (si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Handball

Deutscher Hüne zu GC/Amicitia

GC/Amicitia engagierte den deutschen Goalgetter Daniel Stahl (32). Der NLA-Torschützenkönig von 2011 und 2012 hat in bislang 187 NLA-Spielen 1100 Tore erzielt. 

In den letzten sechs Saisons stand der 2,04 m grosse Hüne bei Fortitudo Gossau unter Vertrag. Stahl war über die zweite Bundesliga sowie Norwegen in die Schweiz gekommen. Pfadi Winterthur (2007) war seine erste Station in der Schweiz. (si/syl)

Artikel lesen
Link zum Artikel