Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FIFA weist Antrag zurück

Keine nachträgliche Strafe für Zuniga 



Brazil's Neymar grimaces as he lies on the ground injured after a challenge by Colombia's Camilo Zuniga during their 2014 World Cup quarter-finals at the Castelao arena in Fortaleza July 4, 2014.     REUTERS/Fabrizio Bensch (BRAZIL  - Tags: SOCCER SPORT WORLD CUP TPX IMAGES OF THE DAY)

Juan Zuniga kommt unbestraft davon. Bild: FABRIZIO BENSCH/REUTERS

Kolumbiens Verteidiger Juan Zuniga muss nach seinem viel diskutierten Foul an Brasiliens Superstar Neymar keine Strafe durch die FIFA befürchten. Die Disziplinarkommission des Weltverbandes wies einen Antrag des brasilianischen Verbands auf eine Bestrafung zurück. Auch durch Artikel 77 des FIFA-Reglements, der eine nachträgliche Bestrafung in besonderen Fällen ermöglicht, sei keine Grundlage für eine Sanktionierung gegeben, hiess es. 

Neymar erlitt bei dem Foul im Viertelfinal einen Wirbelbruch und kann bei der WM nicht mehr spielen. Der spanische Schiedsrichter Carlos Velasco hatte die Szene bewertet und Vorteil für Brasilien laufen lassen; eine Gelbe Karte sah Zuniga nicht. Eine nachträgliche Bestrafung des 28-Jährigen wäre eher möglich gewesen, wenn der Referee die Situation nicht beurteilt hätte. (si) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1

Brasilien schlägt Kolumbien 2:1

James Rodriguez' Feier mit dem Riesen-Viech und Neymars letzte Schwalbe des Turniers

Kolumbien ist ausgeschieden, doch ein Titel könnte an die Südamerikaner gehen: James Rodriguez schoss sein sechstes Tor im fünften WM-Spiel und greift nach der Torschützenkrone. Erster Gratulant war ein riesiger Heugümper.

»Dieser Artikel entstand, bevor das definitive WM-Aus von Brasiliens Neymar bekannt wurde. Lesen Sie alles dazu mit einem Klick auf diesen Link.

Für die Sensation hat's nicht gereicht: Kolumbien ist ausgeschieden, WM-Gastgeber Brasilien steht nach einem verdienten 2:1-Sieg im Halbfinal. Dort wartet nun Deutschland.

Brasilien gegen Kolumbien war auch das Duell zwischen den möglichen Nachfolgern von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo: den Kronprinzen Neymar und James Rodriguez. Auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel