DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

3. Etappe: Pontresina – Sils: 111 Kilometer und ein schiefer Turm



Bild

Die dritte Etappe von Pontresina bis St.Moritz (eventuell bis Sils) gibt es hier im Livetracking!

Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 3

Schicke uns deinen Input
Reto Fehr
Die besten Bilder der 3. Etappe
Tour dur d'Schwiiz, 3. Etappe: Pontresina – Sils im Engadin
61 Bilder
Das Highlight der 3. Etappe ist der Passo del Bernina, der sechsthöchste Punkt meiner Tour dur d'Schwiiz.
Zur Slideshow
Die 111 Kilometer sind geschafft!
Ich habe die Etappe noch um Silvaplana und Sils verlängert. Genau 111 Kilometer und 2352 Höhenmeter kamen so zusammen. Damit sinds jetzt 18 abgehakte Gemeinden. Fehlen nur noch 2306!
Morgen gibts einen ersten Ruhetag. Am Sonntag verlasse ichh das Engadin und es geht gegen Mittag weiter mit der Fahrt über den Maloja und Julier nach Marmorera. Bilder: Der schiefe Turm von St.Moritz (schiefer als der Turm von Pisa!), St.Moritz und das Etappenziel Sils im Engadin:
Die heutige Etappe wird präsentiert von farmy.ch
Oben!
1700 Höhenmeter am Stück. Mann, ist dieser Berninapass vertamminamhueräsiechsteecheibichchöntchotzestreng. Oder anders ausgedrückt: So wunderschön, mein neuer Lieblingspass!
Keine Angst, Szene ist der Dramatik wegen gestellt 😁
Kleine Erfrischung auf dem Weg zum Bernina
tdds
Einmal im Kreis drehen und weiter geht's
Das Kreisviadukt in Brusio. Und mein Velo mittendrin. Herrlich!
tdds
Unten in Brusio angekommen
Jetzt heisst es: Von Brusio (780m) zurück auf den Berninapass (2330m).
Auf dem Berninapass
Der Aufstieg von Norden war eher schön als anstrengend. Jetzt runter nach Brusio und dann 1500 Höhenmeter zurück auf den sechsthöchsten Schweizer Pass.
Der höchste Berg Graubündens
Habe gehört, im Unterland ists schon wieder heiss. Kommt ins Oberengadin! Herrliches Sommerwetter und angenehme Temperaturen. Hier schon mal ein Gruss vom Piz Bernina (4049m, glaubs), dem einzigen 4000er Graubündens, wie wir seit Ueli Stecks 82summits-Projekt wissen. Check das übrigens mal!
Der Bernina ruft
Huiii, ist das frisch hier. Zum glück gehts erstmal bergsuf auf den Bernina. Ein frischer Wind und ein wunderschöner Tag im Oberengadin kündigt sich an.
Die Gemeinden der Etappe
Nach dem Dutzend von gestern, kommen heute Poschiavo, Brusio, Celerina/Schlarigna und St.Moritz dazu. Eventuell auch noch Silvaplana und Sils im Engadin.
Die Details der Etappe
Bis nach St.Moritz wären dies die Eckdaten der Etappe:
- Fast 100 Kilometer
- 2300 Meter bergauf
- 2300 Meter bergab
- reine Fahrzeit rund 8,5 Stunden
3. Etappe
Die 3. Etappe führt von Pontresina über den Bernina nach Brusio und wieder zurück über den Bernina. Während der erste Aufstieg nur rund 500 Höhenmeter beträgt, werde ich auf der Rückfahrt praktisch 1500 Höhenmeter am Stück klettern. Danach geht es weiter zu den Engadiner Seen. Vermutlich bis St.Moritz, vielleicht aber auch bis nach Sils. Je nachdem, wie sehr mich der Bernina plagt.
Die besten Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 2. Etappe: Zernez–Pontresina
45 Bilder
Heute fangen wir mit dem entspannenden Teil nach der Etappe an. Ein kühles Bad im Lej da Staz oberhalb von Pontresina.
Zur Slideshow
2. Etappe geschafft
Ich bin in Pontresina angekommen. Das erste von 193 2/3 Gemeinde-Dutzend ist damit voll.
Bilder kommen heute etwas später, gehe noch kurz zur Abkühlung in den Lej da Staz ...
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

Wichtige (und unwichtige) Statistiken zum Megaprojekt: Minus 4 Grad, 24 Coupes Dänemark, 208 Begleiter und 439'001 verbrauchte Kalorien

Vor fast einer Woche beendete ich die Tour dur d'Schwiiz im Mittelpunkt der Schweiz. Was ich während den letzten vier Monaten wirklich gemacht habe, ist mir noch nicht ganz bewusst. Aber einige beeindruckende Zahlen habe ich schon mal zusammengestellt. Viel Spass!

Artikel lesen
Link zum Artikel