Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Irland: Irland erinnert an Osteraufstand vor 100 Jahren



Mit einer Militärparade mit über 3000 Soldaten in Dublin hat Irland des Osteraufstandes gegen die britische Herrschaft vor 100 Jahren gedacht. Mehr als 100'000 Menschen, darunter Staatspräsident Michael Higgins, verfolgten am Sonntag den Aufmarsch in der Innenstadt.

Bereits am Samstag hatte Higgins bei einer Gedenkveranstaltung im Garden of Remembrance (Garten der Erinnerung) in der Hauptstadt einen Kranz niedergelegt. Mit einer Schweigeminute wurde der Gefallenen des Aufstandes gedacht.

Der Osteraufstand von 1916 endete mit einer Niederlage für die 2000 Rebellen, denen am Ende einer blutigen Woche 20'000 britische Soldaten gegenüberstanden. Es folgten der Unabhängigkeitskrieg und die spätere Teilung des Landes.

1949 wurde schliesslich die Republik Irland gegründet, Nordirland blieb britisch. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter