DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drama in Afrika

Zahl der Toten bei Schiffsunglück auf Albertsee steigt auf 251



Beim Untergang einer Fähre auf dem Albertsee zwischen Uganda und der Demokratischen Republik Kongo sind deutlich mehr Menschen ums Leben gekommen, als zunächst angenommen. Die Zahl der Toten belaufe sich auf 251, teilte am Donnerstag die Regierung in Kinshasa mit. Viele von ihnen seien Kinder.

Die Regierung rief wegen des Unglücks eine dreitägige Staatstrauer in Kongo aus. Nach Angaben von Regierungssprecher Lambert Mende waren zum Zeitpunkt des Unglücks am vergangenen Wochenende rund 300 Menschen an Bord des Schiffes.

Bei ihnen handelte es sich um kongolesische Flüchtlinge, die über den Albertsee aus einem Flüchtlingslager in Uganda in ihr Heimatland zurückkehren wollten. Die Vereinten Nationen hatten nach dem Unglück von rund hundert Todesopfern gesprochen. (aeg/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter