Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zünder der Weltkriegsbombe in Thessaloniki entfernt



Teilentwarnung in Thessaloniki: Experten des griechischen Heeres haben am Sonntag den Zünder einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entfernt. Damit ist die wichtigste Phase der Entschärfung beendet.

Dies teilte der Regionalgouverneur Apostolos Tzitzikostas im griechischen Fernsehen mit. Die Gefahr sei jedoch noch nicht endgültig vorbei. «Die Bürger müssen noch von der Sperrzone fern bleiben», sagte der Gouverneur weiter.

Die Bombe muss nämlich noch durch dicht bewohnte Regionen der zweitgrössten griechischen Stadt in eine 60 Kilometer entfernte Anlage des Heeres zur endgültigen Neutralisierung getragen werden, hiess es.

Die Behörden gehen davon aus, dass die Bombenentschärfung den ganzen Tag über dauern würde. Ein Armeesprecher hatte gesagt, die Entschärfung der Bombe und der Abtransport auf ein Militärgelände könnten sogar bis zu zwei Tage in Anspruch nehmen. «Wir wissen nicht, was uns erwartet», sagte Generalstabssprecher Nikos Phanios zur Begründung.

«Angst vor Dieben»

Wegen der Bombe musste am Sonntag eine riesige Evakuierungsaktion stattfinden. Nach Schätzungen der Behörden haben bis zu 70'000 Menschen ihre Häuser im westlichen Stadtteil Kordelió verlassen.

Viele Menschen weigerten sich jedoch, ihre Wohnungen zu verlassen. Sie hätten «Angst vor Dieben», sagte der Ladenbesitzer Stelios Orphanos. Eine über 80-jährige Frau sagte, sie habe keine Angst vor der Bombe. Diese sei schliesslich jahrzehntelang nicht detoniert.

Von der Evakuierungsaktion sind drei Stadtviertel rund fünf Kilometer westlich der Innenstadt von Thessaloniki betroffen. Auch ein Flüchtlingslager wird evakuiert. Tausend Polizisten sollen die Aktion unterstützen. Der Zug- und Busverkehr in der zweitgrössten Stadt Griechenlands wird unterbrochen.

Bei Bauarbeiten entdeckt

Die Bombe war bei Bauarbeiten entdeckt worden. In der Region befinden sich Treibstoffdepots, der Hafen der Stadt sowie der Güterbahnhof.

Griechischen Medienberichten zufolge war die Bombe 1943 von einem britischen Kampfflugzeug bei einem Luftangriff auf den nahegelegenen Bahnhof und Hafen von Thessaloniki abgeworfen worden. Offiziell wurde dies zunächst nicht bestätigt. (sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter