DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Uno-Sicherheitsrat beschliesst Unterstützung für G5-Sahel-Truppe



Die neue Anti-Terror-Truppe von fünf Sahel-Staaten wird künftig von in Mali stationierten Uno-Blauhelmsoldaten unterstützt. Der Uno-Sicherheitsrat verabschiedete am Freitag einstimmig eine entsprechende Resolution.

Unterstützt werden soll die G5-Truppe der westafrikanischen Staaten Mali, Burkina Faso, Mauretanien, Niger und Tschad logistisch und operativ.

Der erste Einsatz der G5-Truppe erfolgte im November in der Sahel-Region, wo seit dem Zerfall Libyens 2011, der Übernahme Nordmalis durch Islamisten 2012 und der Anschläge der Islamistengruppe Boko Haram in Nordnigeria Gesetzlosigkeit herrscht. Die Uno-Mission in Mali verfügt über rund 10'000 Soldaten.

Über die von Frankreich ausgearbeitete Resolution war zuvor heftig mit den USA gerungen worden, die eine Uno-Beteiligung an der G5-Truppe ablehnten. Um die Vorbehalte der USA auszuräumen, wurde ein von der EU koordinierter Finanzierungsmechanismus in die Resolution aufgenommen. Er sieht vor, dass der Uno alle Kosten im Zusammenhang mit der G5-Truppe erstattet werden. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter