DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Historischer Fund

Glasmurmeln von Anne Frank aufgetaucht

04.02.2014, 14:41
Beim Umzug entdeckt
Beim Umzug entdecktBild: AP

Bevor Anne Frank 1942 sich mit ihrer Familie in Amsterdam aufgrund der Judenverfolgung versteckte, soll sie dem Nachbarmädchen Toosje Kupers eine Blechkiste anvertraut haben. Rund 70 Jahre nach dem Tod von Anne Frank ist ein Teil des Inhalts wieder aufgetaucht: Ihre Glasmurmeln. Nun sind sie in Rotterdam zu sehen.

In der Blechkiste mit den besagten Murmeln sollen neben einem Puppen-Tee-Service noch ein Buch aufbewahrt worden sein. Nach dem Krieg wollte die heute 83-jährige Kupers die kleinen Schätze Annes Vater Otto Frank übergeben. Er hatte als Einziger der Familie die Konzentrationslager überlebt. Doch sie habe die Murmeln behalten dürfen, sagte Kupers im niederländischen Fernsehen. «Jahrelang hat die kleine Kiste im Schrank gestanden, bis ich sie beim Umzug habe sie diese entdeckte». Anschliessend übergab sie die Murmeln dem Amsterdamer Anne-Frank-Haus. (can/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!