DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jemen

13 Tote bei missglückter Bombenentschärfung im Jemen

13.08.2014, 13:10

Bei einer missglückten Bombenentschärfung sind am Mittwoch im Süden des Jemen zehn Zivilisten und drei Sprengstoffexperten der Armee getötet worden. Nach Angaben eines Vertreters der Sicherheitskräfte explodierte die Bombe, als die Techniker versuchten, sie zu entschärfen.

Allerdings sei das Gebiet nicht ausreichend abgesperrt worden, um Zivilisten von der Bombenentschärfung fernzuhalten. Demnach wurden auch 13 Menschen verletzt.

Die Bombenexplosion ereignete sich in der Ortschaft Tibn in der Provinz Lahidsch. Nach Angaben der Sicherheitskräfte fanden Anwohner den Sprengsatz nahe einer Haftanstalt und verständigten die Behörden. Diese gingen davon aus, dass Kämpfer des Terrornetzwerks Al-Kaida die Bombe deponiert hatten. (jas/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter