bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Games

Die Levels für «Super Mario Bros.» wurden auf «Hüsli»-Papier gezeichnet

Die Levels für «Super Mario Bros.» wurden auf «Hüsli»-Papier gezeichnet

18.06.2015, 18:53
Philipp Rüegg
Folge mir
1 / 9
So entstanden früher «Super Mario»-Levels
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Früher mussten wir alles von Hand zeichnen», erklärt «Super Mario»-Entwickler Takashi Tezuka. «Levels zeichneten wir eines nach dem anderen auf kariertem Papier». Anschliessend wurden die Zeichnung aufgehängt und dienten als Vorlage, um die Levels zu programmieren.

Im Werbevideo für das neue Game «Super Mario Maker» in dem Spieler eigene Levels erstellen können, gewährt Nintendo einen Einblick in längst vergangene Zeiten.

Ganz ohne Computer wurden früher Levels entworfen.
Ganz ohne Computer wurden früher Levels entworfen.bild: nintendo

Über die Jahre hinweg wurden die Spiele immer komplexer und ein Stück Papier reichte nicht mehr aus, um sie festzuhalten. Das ist die Grundlage für den Level-Editor «Super Mario Maker», der im Herbst für die Wii U erscheinen wird. Damit können Spieler ihre eigenen «Super Mario»-Levels kreieren und mit anderen Spielern teilen. Mal sehen, ob sie es mit denen von Nintendo aufnehmen können.

Das ganze Video zum «Super Mario Maker»

Das könnte dich auch interessieren

Das sind die Highlights der E3, dem wichtigsten Game-Event des Jahres

1 / 60
Das sind die Highlights der E3, dem wichtigsten Game-Event des Jahres
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Fabrikneues Model Y verliert Lenkrad auf der Autobahn – Tesla schickt Rechnung
Ein Tesla-Fahrer in den USA schildert auf Twitter einen Horror-Vorfall, der glimpflich endete, aber ziemlich fragwürdig weiterging.

Was Prerak Patel (US-Bundesstaat New Jersey) bei Twitter berichtet, beunruhigt Tesla-Fahrer weltweit.

Zur Story