DE | FR
Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Surface Duo lässt sich wie ein Buch öffnen. bild: the verge

Microsofts Surface Duo mit Doppel-Display kommt nach Europa

Microsoft bringt mit dem Surface Duo ein neuartiges Android-Smartphone mit doppeltem Display. Eine spannende Idee. Vor allem der hohe Preis und die teils veraltete Hardware könnten Käufer aber abschrecken.



Ein Artikel von

T-Online

Aktuell ist das Arbeiten am Handy oft ziemlich umständlich. Mit dem Surface Duo will Microsoft das für viele Menschen deutlich vereinfachen. Der Clou dabei: ein doppeltes Display. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Gerät läuft mit Googles Original-Android, das von Google und Microsoft gemeinsam für das Surface Duo und andere Dual-Screen-Geräte optimiert wurde. gif: microsoft

Nachdem das Surface Duo in den USA bereits seit dem Herbst verfügbar ist, kommt nun nun auch in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Kannada auf den Markt. In Deutschland ist es ab dem 18. Februar für 1'549 Euro (128 GB Speicher) oder 1'649 Euro (256 GB Speicher) erhältlich. Einen Starttermin für die Schweiz gibt es noch nicht.

Streng genommen ist das Surface Duo ein Android- Smartphone auf dem die bereits nicht mehr ganz neue Version 10 des mobilen Betriebssystems läuft. Allerdings setzt Microsoft auf eine neue Form: Denn im Design ähnelt das Gerät eher einem kleinen Notizbuch, als einem Smartphone. Das Gerät lässt sie wie ein solches aufklappen und bietet dann zwei getrennte 5.8-Zoll- Displays, die sich unterschiedlich nutzen lassen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die beiden Displays lassen sich um 360 Grad rotieren.

Dabei hält man es tatsächlich oft wie ein aufgeklapptes Buch. Allerdings sind die beiden Gerätehälften mit den Displays mit 360-Grad-Scharnieren verbunden, sodass man die Bildschirme auch zu einer 8.1-Zoll grossen Bildfläche (mit grossem Rand dazwischen) biegen oder die beiden Rückseiten des Handys aneinander klappen kann.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Surface Duo als E-Book-Reader. gif: inputmag

Arbeit mit mehreren Apps gleichzeitig wird so viel einfacher

Die Idee dahinter ist, dass sich auf diese Weise spielend mit mehreren Apps gleichzeitig arbeiten lasse – etwa neben der Videokonferenz noch eine Präsentation öffnen, die man zeigen möchte, oder eine Notiz-App, um bei einem Meeting mitzuschreiben.

Bild

Das Surface Duo ist dafür ausgelegt, zwei Apps nebeneinander im Blick zu haben. bild: microsoft

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit soll darin bestehen, Privates und Berufliches klar zu trennen – hier gibt es separate Anwendungsprofile – oder auch parallel auf dem Gerät zu nutzen.

Tatsächlich zeigte Microsoft bei der Präsentation einige interessante Ansätze – teilweise müssen die Apps von ihren Entwicklern aber speziell dafür angepasst werden. Inwiefern das mittlerweile passiert ist, muss im einzelnen ausprobiert werden.

Bild

Unpraktisch: Um z.B. die Uhrzeit zu sehen, muss man das Gerät zunächst einen Spalt öffnen. bild: microsoft

Ausstattung von vor zwei Jahren

Die sonstige Ausstattung des Geräts ist nicht auf dem Stand moderner Top-Smartphones. Der Snapdragon 855 war bereits 2019 in anderen Flaggschiffgeräten als Prozessor verbaut, die Kamera ist laut Tests von US-Kollegen deutlich schlechter, als bei dem Preis zu erwarten wäre.

Surface Duo

Microsoft hat jahrelang an der Hardware gearbeitet, um ein derart dünnes Dual-Screen-Gerät zu bauen. bild: microsoft

Zumindest in die Tasche passen sollte es aber gut: Das Gerät ist aufgeklappt 4.8 Millimeter dünn und wiegt knapp 250 Gramm. Ob das wirklich spannend wirkende Konzept den hohen Preis und die technischen Zugeständnisse wert ist, wird ein Test zeigen müssen.

Das Surface Duo im Video erklärt

abspielen

Video: YouTube/The Verge

(oli/jnm/t-online)

So wird das Surface Duo von ersten Testern bewertet:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Microsoft hat den knuffigsten Laptop der Welt gebaut

Das Surface Studio ist Microsofts erster All-in-one-PC

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Cybercrime-Jäger: «Wir legten seinen Server mit denselben Mitteln lahm»

Stephan Walder, Chef der grössten Cybercrime-Einheit der Schweiz, erzählt im Interview erstmals, wie Schweizer Strafbehörden Internet-Verbrecher zurück-gehackt haben.

Selbst Staatsanwälte machen während Corona Homeoffice. Dort erreichen wir Stephan Walder, Leiter des Cybercrime-Kompetenzzentrums des Kantons Zürich, per Video-Chat.

Herr Walder, Ihre Kollegen aus den anderen Staatsanwaltschaften stehen in manchen Nächten an Tatorten neben Leichen. Was ist das Pendant dazu als Cyber-Staatsanwalt?Stephan Walder: Bildlich gesprochen lösen wir im Bereich Cybercrime grosse Puzzles. Den Rand haben Sie da jeweils relativ schnell beieinander, doch dann müssen Sie mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel