Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digitec Galaxus, Warenlager in Wohlen AG

Warenlager in Wohlen AG: Bei Digitec Galaxus rollen die Pakete, und der Rubel.. Bild: Digitec Galaxus

«Umsatzmilliarde geknackt» – die Fakten zum Rekordjahr von Digitec Galaxus



2019 haben das Online-Warenhaus Galaxus und der Elektronikspezialist Digitec in der Schweiz und in Liechtenstein einen Umsatz von 1,146 Milliarden Franken erzielt. Das Migros-Tochterunternehmen schreibt in einer aktuellen Medienitteilung, dass dies einem Wachstum von 16 Prozent entspreche. 2018 betrug der Plattformumsatz 992 Millionen.

Der grösste Schweizer Onlinehändler hatte Anfang Dezember erstmals in der Firmengeschichte in einem Kalenderjahr mehr als eine Milliarde Umsatz erzielt. Dazu beigetragen hätten unter anderem die Verkaufsrekorde an Black Friday und Cyber Monday sowie ein starkes Weihnachtsgeschäft.

Überdurchschnittlich zugelegt habe Digitec Galaxus in der Romandie. «In den französischsprachigen Kantonen schoss der Warenertrag um über 30 Prozent in die Höhe. Gesamtschweizerisch wuchsen im abgelaufenen Kalenderjahr die drei Sektoren Digital, Haushalt und Sport am stärksten.»

90'000 Pakete pro Tag

Voraussichtlich Ende April will Digitec Galaxus «die nächste Logistik-Stufe zünden»: Dann soll im aargauischen Wohlen eine neue, vollautomatisierte Lagerhalle eröffnet werden. Künftig könne Digitec Galaxus vom Standort Wohlen aus täglich bis zu 90'000 Pakete verschicken, heisst es.

In Deutschland sei Galaxus laut Medienmitteilung mittlerweile «aus der Betaphase entlassen» worden. Das erste Jahr sei laut CEO Florian Teuteberg besser gelaufen als erwartet. Das erste ausländische Tochter-Unternehmen erziele mittlerweile deutlich über eine Million Euro Umsatz pro Monat.

Bis in die Sphären der weltgrössten Onlinehändler ist es noch ein sehr weiter Weg. Fürs Geschäftsjahr 2018 hatte der US-Konzern Amazon, der vom Milliardär Jeff Bezos geführt wird, einen Rekordumsatz von fast 233 Milliarden US-Dollar vermeldet. Der chinesische Konkurrent Alibaba vermeldete im vergangenen Frühjahr einen Jahresumsatz von 56 Milliarden US-Dollar.

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese Online-Shops empfiehlt die Redaktion

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ranzelpanzel 10.01.2020 01:14
    Highlight Highlight Amazon der Schweiz.
  • Citizen321 09.01.2020 17:49
    Highlight Highlight Digitec, überlegt doch mal, eure treuen Kunden etwas zu belohnen! Ich habe schon Tausende Franken bei euch abgeladen, und noch nicht mal einen feuchten Händedruck gekriegt dafür ...
    • Zinni 10.01.2020 09:09
      Highlight Highlight Das selbe gilt für swisscom und co. Nicht immer nur die neukunden belohnen.
  • infomann 09.01.2020 11:37
    Highlight Highlight Warum legen die so zu?
    Wenn man die Preise vergleicht sind sie immer weniger die günstigsten
    • NotWhatYouExpect 09.01.2020 13:53
      Highlight Highlight Meiner Meinung nach Kaufen halt immer mehr und mehr Leute Online ein.

      Sogar meine Mutter hat angefangen auf Galaxus dinge zu bestellen.


      Bezüglich des Preises. Nun ich habe schon öfters bei anderen versucht was zu bestellen. Dort kommt meistens noch Lieferkosten dazu sowie ist oft das Produkt noch gar nicht vorhanden oder kommt erst 1-2 Wochen später an... bei Galaxus / Digitec hab ich es wirklich am nächsten Tag, wenn da ein grüner Kreis neben dran ist.
    • Silverstone 09.01.2020 13:54
      Highlight Highlight Weil sie immer mehr Produktbereiche abdecken. Mittlerweile haben sie mehr Fahrrad-Artikel als Bikester.... Und bei Galaxus ist halt der Versand schneller und günstiger. Der Kunde geht den Weg des geringsten Widerstandes!
    • Evan 09.01.2020 15:47
      Highlight Highlight Diverse Gründe, unter anderem:

      1) Der Onlinehandel wächst generell rasant, Digitec Galaxus ist einer der besten Onlineshops der Schweiz.

      2) Im Bereich der Elektronik waren sie lange die günstigsten. Heute unterbietet microspot sie jeweils generell um 1 Franken. Wegen dem einen Franken wechsle ich nicht zur Konkurrenz

      3) Man kriegt fast alles und immer mehr auf Galaxus

      4) Viele Artikel sind am nächsten Tag im Briefkasten.

      5) Einfache Rückgabe von Artikeln. Ausser bei Elektronik wie Smartphones und Laptops sehr guter und kulanter Kundendienst.

      Gibt sicher noch weitere Gründe.
    Weitere Antworten anzeigen

Analyse

Die Schweizer Corona-Warn-App kommt – das sind die wichtigsten Fakten

Der Bundesrat hat wichtige Details verraten zum geplanten digitalen Contact Tracing. Noch bleiben viele Fragen offen. Derweil stösst das DP-3T-Protokoll auch im hohen Norden auf Interesse.

Die Schweizer Corona-Warn-App kommt, wie der Bundesrat am Mittwoch informierte. Sie ist als Ergänzung zur herkömmlichen personenbezogenen Kontaktverfolgung geplant. Die Anwendung stammt vom Software-Konsortium DP-3T. Dieser Beitrag gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Das Wichtigste in Kürze:

Das ist eine andere Bezeichnung für Contact-Tracing-App, in den Medien ist auch von Corona-Warn-App die Rede.

Die Entwickler der «Schweizer Lösung» DP-3T, um die es in diesem Beitrag geht, verwenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel