Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild:shutterstock

Hitliste

Das sind die 20 beliebtesten WhatsApp-Nachrichten der Schweizer

Schweizer Sprachwissenschaftler an den Universitäten Zürich, Bern und Neuenburg analysieren, was wir texten. Die Phrasen-Hitliste zeigt: Wir sind fleissig und haben uns lieb.



Anfang Juni riefen Sprachwissenschaftler an drei verschiedenen Schweizer Universitäten das Projekt «What's up Switzerland?» ins Leben. Sie wollen herausfinden, ob und wie WhatsApp die Sprache und Interaktion in der Schweiz beeinflusst. 

Nach zwei Wochen haben die Forscher hinter dem Projekt «What's up Switzerland» 140'471 WhatsApp-Nachrichten aus insgesamt 540 Chats gesammelt und ausgewertet. Das kam dabei heraus:

  1. er esch so toll
  2. nicht in die schule 
  3. wann kommst du heim  
  4. am viertel vor ##i  
  5. bisch a de uni  
  6. gseht voll cool us  
  7. in die schule kommen  
  8. mi uf jede fall  
  9. wann bist du daheim  
  10. was machsch du so  
  11. bin no ade uni  
  12. du bisch so herzig  
  13. eint us der klass  
  14. han de ganz tag  
  15. ich freu mich so  
  16. so auf die ##i  
  17. vom ##i bis am ##i  
  18. was triibsch du so  
  19. wie gahts dir so  
  20. bin mer ned sicher 
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wer erinnert sich? So sah WhatsApp früher aus

Mit WhatsApp können Nutzer Text- und Sprachnachrichten, Bilder, Gifs und Videos verschicken, Anrufe tätigen und Videokonferenzen abhalten, in Gruppen oder auch einzeln chatten. Das war nicht immer so: In den Anfangstagen sah der Messenger sehr viel minimalistischer aus.

Weltweit verzeichnet WhatsApp gut zwei Milliarden Nutzer. Diese enorme Verbreitung kommt nicht aus dem Nichts: WhatsApp ist bereits seit 2009 auf dem Markt. In diesem zurückliegenden Jahrzehnt hat sich die App stark gewandelt. Unzählige Funktionen sind dazu gekommen. Auch das Design wurde mehrfach überarbeitet. Seit diesem Jahr gibt es zum Beispiel einen langersehnten Dunkelmodus.

Der Blog WABetaInfo berichtet regelmässig über die Weiterentwicklung der App – und hat kürzlich einige …

Artikel lesen
Link zum Artikel