Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wer ist hier der Chef?

Darum betitelt Sido Pocher als «Resteficker»



Oliver Pocher Und Sido Bei Der Premiere Des Kinofilms Blutzbrüdaz Im Cinestar Potsdamer Platzin Berlin (Photo by Franziska Krug/Getty Images)

Pocher und Sido bei einer Filmpremiere in Berlin. Bild: German Select

Die Bild hat den geneigten Leser über eine Rochade im österreichischen TV aufgeklärt: Demnach übernimmt Oliver Pocher den Job von Sido als Juror in der Castingshow Die grosse Chance. Der 33-jährige Rapper postete die Nachricht von seiner Demission höchstselbst auf Facebook und kommentierte mit Blick auf Pausenclown Pocher: «Haha!!! Resteficker!!!»

Der so betitelte 36-Jährige kommt im deutschen Fernsehen nicht mehr oft zum Zug, doch beim ORF ist der Pausenclown wohlgelitten. Zuletzt war er Juror in «Die grosse Comedy-Chance». Bei seinem neuen Engagement spielen neben dem Deutschen Dschungel-Sternchen Larissa Marolt und TV-Moderator Peter Rapp die Punktrichter.

epa04133106 Austrian model Larissa Marolt practices in a dance school in Cologne, Germany, 20 March 2014. They will take part in the next RTL television dance show 'Let's Dance'.  EPA/ROLF VENNENBERND  EPA/ROLF VENNENBERND

Larissa Marolt ist Pochers zukünftige Jury-Kollegin. Bild: EPA

Und wer von den Dreien übernimmt die Rolle des «Dieter Bohlen»? «Also, ich weiss nicht, wer da Chef ist. Rapp hat die grösste Erfahrung», sagte Pocher laut Mein Bezirk über den 70-Jährigen. «So über die Wochen werden wir uns ja kennenlernen und da werden wir sehr schnell sehen, dass ICH der Chef bin.» Ach Pocher, wie sagten noch die Fantastischen Vier? 

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schlager wird jung!

Andy Borg ist mit 54 zu alt für den «Musikantenstadl – wird Beatrice Egli die neue Moderatorin?

Ein 54-Jähriger ist nicht mehr als Moderator für den «Musikantenstadl» geeignet. Das Format wird jetzt nämlich jünger, frischer, aktueller! Mehr Helene Fischer, weniger Altbackenes. Und bei solchen «Umstrukturierungen» muss sich die Produktion dann eben von dem einen oder anderen verabschieden. 

Wie die Bild berichtet, darf der aktuelle Moderator der Sendung nur noch zwei Mal durch den Abend führen – dann ist Schluss. 

Über die Nachfolge Borgs wird derzeit noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel