DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weiterer Schlag gegen Boko Haram: Die nigerianische Armee befreit 100 Kinder und 60 Frauen



Die nigerianische Armee hat nach eigenen Angaben etwa 160 weitere Geiseln aus der Gewalt der Islamistengruppe Boko Haram befreit. Es handle sich um etwa 60 Frauen und 100 Kinder, sagte ein Militärsprecher am Donnerstag.

Bei Gefechten zur Befreiung der Geiseln im Sambisa-Wald im Nordosten Nigerias wurden demnach eine Frau und ein Soldat getötet sowie acht Geiseln und vier Soldaten verletzt.

Erst am Dienstag hatte die nigerianische Armee die Befreiung von 200 Mädchen und 93 Frauen aus Boko-Haram-Lagern im Sambisa-Wald bekanntgegeben. Das Gebiet im nordöstlichen Bundesstaat Borno ist eine Hochburg der Extremisten. Sie haben dort zahlreiche Lager, von denen bis zum Donnerstag nur vier von nigerianischen Soldaten aufgelöst werden konnten.

A man is seen reading a newspaper featuring a front page article about a group of women being rescued by the Nigerian army, in Abuja, Nigeria April 29, 2015. More than 200 schoolgirls abducted from their school dormitories by Boko Haram militants last year are not among the nearly 300 girls and women rescued in an army operation on Tuesday, an army spokesman said. Nigeria's army said it had rescued 200 girls and 93 women on Tuesday during a military operation to wrest back the Sambisa Forest in the northeast from the militant group. REUTERS/Afolabi Sotunde

Bereits anfangs Woche wurden 293 Geiseln befreit.  Bild: AFOLABI SOTUNDE/REUTERS

Laut der Menschenrechtsorganisation Amnesty International entführten die Islamisten seit Anfang 2014 im Norden Nigerias mindestens 2000 Frauen und Mädchen, um sie mit ihren Kämpfern zu verheiraten. Für weltweite Bestürzung sorgte die Verschleppung von 276 Schülerinnen aus der Stadt Chibok vor einem Jahr. Von ihnen befanden sich zuletzt noch 219 in der Gewalt der Islamisten. (sda/afp/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Prominente Republikanerin warnt vor «Trump-Personenkult»

Im Machtkampf bei den Republikanern hat eine der führenden Abgeordneten der Partei im US-Repräsentantenhaus eindringlich eine Abkehr von Ex-Präsident Donald Trump gefordert. Liz Cheney appellierte in einem am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlichten Gastbeitrag für die «Washington Post» an ihre Parteikollegen, für echte konservative Werte einzustehen und sich «von dem gefährlichen und antidemokratischen Trump-Personenkult» abzuwenden. Als Vorsitzende der Republikanischen Konferenz im …

Artikel lesen
Link zum Artikel