DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Privater Raumfrachter «Dragon» von der ISS abgedockt

07.04.2020, 21:48
Der private Raumfrachter «Dragon.»
Der private Raumfrachter «Dragon.»Bild: AP

Nach rund einem Monat an der Internationalen Raumstation hat der private Raumfrachter «Dragon» die ISS wieder verlassen. Der von dem Unternehmen SpaceX betriebene unbemannte Frachter habe am Dienstag erfolgreich von der ISS abgedockt, teilten SpaceX und die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Wenige Stunden danach landete der Frachter im Pazifik.Der «Dragon» war Anfang März mit rund 2000 Kilogramm Nachschub und Materialien für wissenschaftliche Experimente an Bord vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida zur ISS aufgebrochen.

Es war bereits der 20. Versorgungsflug mit dem «Dragon» - und wohl der letzte mit dem derzeitigen Modell. Ab Herbst soll das Nachfolgemodell «Dragon 2» eingesetzt werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Vier Tote bei Bootsunglück mit in Ecuador – Schweizer Passagierin ist wohlauf

Vor den Galapagos-Inseln in Ecuador ist ein Boot mit 37 Menschen an Bord gesunken, darunter waren laut einem Medienbericht auch Schweizer. Mindestens vier Menschen kamen ums Leben. Bei den Toten handelte es sich um zwei Ecuadorianer und zwei Ausländer, wie die Generalstaatsanwalt von Ecuador am Montag mitteilte

Zur Story