Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: HBO/montage watson

«Game of Thrones»: Laut dieser Fantheorie lebt [SPOILER] noch – hier sind die Beweise

Noch einmal: Spoiler-Alarm! Folge 5 der achten Staffel forderte zahlreiche Todesopfer. Eines davon dürfte laut einer Theorie in der nächsten Episode allerdings zurückkehren – da Jaime angeblich gar nicht starb. Aber fangen wir von vorne an...

Elisabeth Kochan / watson.de



Welcher Tod traf dich in Folge 5, «Die Glocken», am meisten? Varys'? Cerseis? Eurons? Der eines der circa 5'674'385'943 zivilen Opfer? Nein. Wenn ich raten müsste, würde ich auf Jaime tippen.

Jaime Lennister hat in acht Staffeln die wohl beeindruckendste Wendung hingelegt: Endete die erste Folge noch damit, dass Jaime einen kleinen Jungen von einem Turm schubste, hatte er bis Staffel 8 seiner «bösen» Vergangenheit scheinbar konsequent den Rücken gekehrt und war so zum Lieblingscharakter vieler Zuschauer geworden. Deren Herzen wurden allerdings bei der Zerstörung des Roten Bergfrieds gleich mit verschüttet, als Jaime aus seiner 180-Grad- eine 360-Grad-Wende machte und zu dem zurückkehrte, der er einst gewesen war: Cerseis Bruder und Geliebter, als der er an ihrer Seite in den Trümmern starb.

... oder doch nicht?

Eine Fantheorie behauptet nun: Nein, Jaime lebt – und liefert plausible Beweise.

Bild

Bild: HBO/montage watson

Die Idee stammt von der Tumblr-Userin WeedsAreFlowersToo, die in einem Post zwei ziemlich eindeutige Indizien für Jaimes Überleben liefert.

Zuerst: Die Tatsache, dass Jaimes Darsteller Nikolaj Coster-Waldau einfach keine digitale Verabschiedung bekam.

«Wieso geht NIEMAND darauf ein, dass Jaime Lennister gerade gestorben ist??? Warum dankt niemand aus dem Cast Nik für seine Performance? Warum erwähnten Lena [Headey = Cersei] und Pilou [Asbaek = Euron] Jaimes Tod nicht in ihren Instagram-Posts? Warum äussert sich Nik nicht dazu, was er über die Szene denkt? Warum hat er sich stattdessen in einem Post von Lena verabschiedet, nicht aber von der Rolle, die er acht Jahre lang spielte? Warum wird Jaimes Tod in 'The Game Revealed' nicht mal erwähnt?»

Weedsareflowerstoo

Game of Thrones Staffel 8 finale Episode

Bild: HBO

So, jetzt mal der Reihe nach...

WeedsAreFlowersToo fiel zurecht auf, dass die üblichen «Es war sooo schön mit dir»-Posts, die nach einem Charakter-Tod für gewöhnlich auf den Instagram-Accounts der Kollegen landen, diesmal ausblieben.

Während Emilia Clarke ihren Jorah, gespielt von Iain Glen, mit diesem liebevollen Post nach dessen Serientod verabschiedete, blieb es um Jaimes Darsteller sehr still. Nikolaj Coster-Waldau selbst setzte hingegen einen Abschiedspost ab – jedoch nicht an Jaime, sondern an seine Serienschwester Cersei:

«Die beste, süsseste, wundervollste Schwester von einer anderen Mutter. Das Jahrzehnt hat Spass gemacht!», schrieb er – und erwähnte seinen Onscreen-Tod mit keiner Silbe. Und auch die Posts von Lena Headey und Pilou Asbaek enthielten zwar Jaime/Nikolaj, gingen aber nicht auf seinen Serientod ein:

«Als Nikolaj und ich Quallen trugen... Ich liebe dich, verdammt nochmal, du grosser Freak!»

lena headey auf instagram

«Zwei Männer gehen rein, einer kommt wieder raus... Es war mir eine Freude, mit dir zu arbeiten!!! [...]»

pilou asbaek auf instagram

Abgesehen von diesen beiden Posts tauchte Jaime nirgendwo auf.

Und selbst in ihnen war sein Tod kein Thema – Pilou Asbaek bedankte sich zwar für die gemeinsame Arbeit, aber eben auch nur, weil sein eigener Charakter gerade gestorben war. Von anderen Schauspielern, die jahrelang mit Coster-Waldau vor der Kamera gestanden hatten – so wie Gwendoline Christie zum Beispiel, die in ihrer Rolle als Brienne viele Szenen mit ihm gedreht hatte –, kam rein gar nichts.

So weit, so gut. Aber wie WeedsAreFlowersToo ausserdem korrekt bemerkte, wurde Jaimes Tod auch anderswo verschwiegen: Im 35 Minuten langen Behind-the-Scenes-Video zur fünften Folge, »Game Revealed". Da hingegen Cerseis Tod dort sehr wohl ein Thema war, fällt die Auslassung von Jaimes' Schicksal besonders auf.

Aber es wird noch besser – denn die Tumblr-Userin hatte ein weiteres Indiz für Jaimes Überleben.

Hat sich ein Journalist zu tief in die Karten gucken lassen? WeedsAreFlowersToo meint: Definitiv. Denn die Tatsache, dass der «Entertainment Weekly»-Autor James Hibberd Interviews mit den meisten Darstellern geführt hatte, die in dieser Staffel bisher das Zeitliche gesegnet haben, und in einem Tweet betonte, das mit Coster-Waldau absichtlich zurückzuhalten, klingt zumindest mal verdächtig...

– «Hey, James, hast du schon was Neues zum Nikolaj-Interview? [...]»
– «Das halte ich noch ein bisschen zurück...»​

Vielsagend, oder? Insbesondere, da Lena Headey (Cersei), Conleth Hill (Varys) und Rory McCann (Sandor Clegane) von ihm zu ihren Serientoden in derselben Episode interviewt und diese Texte bereits veröffentlicht wurden – und weder Lena Headey noch der Autor behaupteten in ihrem Interview ein einziges Mal, Jaime sei ebenfalls gestorben...

Was meinst du: Kehrt Jaime nächste Woche zurück? Spekulationen in den Kommentaren sind erwünscht!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Hat auch was von Game of Thrones: Donald und Kim:

Diese Kunstwerke rauben dir den Atem

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Pitefli
17.05.2019 20:36registriert April 2019
Super Artikel aber der Username WeedsAreFlowersToo ist so faszunierend dass ich den Rest vergessen hab.
1154
Melden
Zum Kommentar
The oder ich
17.05.2019 20:14registriert January 2014
Der Tod von Jamie und Cersei wurde nicht gezeigt, nur das Zusammenbrechen der Mauern; es würde mich nicht wundern, wenn Arya Cersei doch noch abmurksen könnte.
934
Melden
Zum Kommentar
Ich-meins-doch-nicht-so
17.05.2019 21:32registriert January 2014
Kann euch folgen - nur fällt mir auf, dass es mir überraschend egal ist. Sein Tod war random, sein Überleben wärs halt auch.
707
Melden
Zum Kommentar
29

Kommentar

Synchronisation sucks – weshalb die Originalfassung immer besser ist

Leute, tut euch einen Gefallen und schaut eure Filme und Serien gefälligst im Originalton.

Bei den Oscars 2020 befand sich das amerikanische Kinopublikum in einer ungewohnten Situation: Der südkoreanische Film «Parasite» hatte eben abgeräumt; unter anderem in der Kategorie «Best Picture» – das erste Mal, dass ein nicht-englischsprachiger Film in dieser Kategorie gewann.

Und nun sah sich die amerikanische Kinowelt mit der Frage konfrontiert, Synchronfassung oder Originalton? Und damit auch mit der übergeordneten Frage: Kann die Synchronfassung dem Originalfilm gerecht werden?

Liebe …

Artikel lesen
Link zum Artikel