DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 WhatsApp-Typen, die du hasst – erkennst du deine Freunde wieder? 

12.11.2015, 06:4212.11.2015, 10:23

Erinnerst du dich, wie es war, als du auf deinem ersten klapprigen Handy deine ersten SMS bekommen hast? Was für ein Gefühl das war? Wie aufregend!

Heute, eine Million Kurznachrichten und 7048 Milliarden «WhatsApps» später, bist du nicht mehr ganz so aufgeregt. Und wenn der Ärger über die gratis Nachrichten sogar grösser ist als die Freude, dann hast du es wahrscheinlich mit einem dieser Typen zu tun ...

Der Emoji-onale

bild: watson

Der, der schreibt ... und schreibt ... und dem trotzdem keine Antwort einfällt

bild: watson

Oder umgekehrt: Der panische Freund / die panische Freundin, wenn man nicht gleich zurückschreibt 

bild: watson

Der Gruppenchat-Fanatiker

Es gibt immer jemanden, der einen tollen Gruppenchat erstellt, dazu all seine Freunde und dich einlädt, um dann irgendeine Lappalie abzuhandeln. Und wenn du einmal kurz auf's Klo gehst und zurückkommst, sieht dein Handy so aus: 

bild: watson

Der Nachtruhe-Störer 

bild: watson

Die Wort-Schleuder

bild: watson

Der Typ «Oversharing»

bild: watson

Der Typ «Ich-schicke-aus-Langeweile-Grimassen-Videos-von-mir»

bild: watson

Der, der täglich seinen Status mit einem Weltverbesserungs-Quote abändert 

bild: watson

Der/die Betrunkene 

Bild: watson

Passend dazu: 9 betrunkene SMS, die du am nächsten Morgen sehr wahrscheinlich bereuen wirst

1 / 12
9 betrunkene SMS, die du am nächsten Morgen sehr wahrscheinlich bereuen wirst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wen haben wir vergessen? Erweitere die Liste! 

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mr. Riös
12.11.2015 07:29registriert November 2014
Zu Punkt 4: Wer nimmt denn bitte sein Handy nicht mit aufs Klo?
813
Melden
Zum Kommentar
avatar
Howard271
12.11.2015 11:04registriert Oktober 2014
Hach, der gute alte Johnny de Geil :D
231
Melden
Zum Kommentar
avatar
chandler
12.11.2015 09:19registriert Februar 2014
Also beim Nachtruhe-Störer: Dieses Bild würde es glatt ins Photoshop-Fail schaffen, nicht? Bei der Uhrzeit wurde sicher die 1 mit der 0 überschrieben, sonst kann ich mir das schwarze Viereck um die Null herum nicht erklären ;-)
202
Melden
Zum Kommentar
16
Rassismus-Vorwürfe: Ravensburger zieht Winnetou-Bücher zurück
Nach heftiger Kritik an zwei Kinderbüchern zum Filmstart von «Der junge Häuptling Winnetou» zieht der Ravensburger Verlag die Titel zurück. Es geht um Rassismus.

Bereits zum Filmstart von «Der junge Häuptling Winnetou» Anfang August entbrannte heftige Kritik an der Verfilmung der Karl-May-Geschichte. Demnach schüre die Erzählung kolonialistische und rassistische Vorurteile und sei ein «Fall von unerwünschter kultureller Aneignung». Der Film ist eine Adaption des Musiktheaterstücks «Kleiner Häuptling Winnetou» Jetzt beugt sich der Ravensburger Verlag der Kritik und zieht seine geplanten Kinderbücher zum Film zurück.

Zur Story