Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Protestfahrt am Gempen. bild: kenneth nars

Nach Raser-Unfall: Velofahrer versammeln sich am Gempen zur Protestfahrt



Wider die Raserei: Vergangene Woche fuhr ein Auto-Rowdy auf der Gempenstrasse mit einem Rennboliden einen Velorennfahrer an. Das Opfer, ein 38-jähriger Familienvater, wurde lebensgefährlich verletzt.

Veloclubs aus der Region riefen wegen des Unfalls zu einer Protestfahrt auf. Die Teilnehmer bestritten am Mittwochabend ein kürzeres Stück der Bergstrecke zwischen Dornach und Gempen. Mit der Aktion fordern die Zweiradfahrer von den Behörden griffige Massnahmen gegen Raser.

Ebenfalls hielten sie kurz inne für ihren Kollegen. Der Unfallverursacher befand sich am Mittwoch vergangener Woche auf einer Probefahrt mit einem McLaren. Der 23-Jährige soll kurz vor dem Crash mehrere Autos überholt haben. Er erfasst das Zweirad auf der Gegenfahrbahn. (bzbasel)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Keine Strafe: Klimaaktivisten wurden vor Basler Strafgericht freigesprochen

Fünf Klimaaktivistinnen und -aktivisten sind am Freitag vor dem Basler Strafgericht freigesprochen worden. Sie hatten im Sommer 2019 an einer unbewilligten Blockade des Basler UBS-Hauptsitzes teilgenommen.

Zu den Verhandlungen vor Gericht war es gekommen, weil die Beschuldigten Einsprache gegen Strafbefehle der Basler Staatsanwaltschaft mit Geldstrafen von bis zu 150 Tagessätzen zu 30 Franken erhoben hatten. Vorgeworfen wurde ihnen unter anderem Sachbeschädigung, Nötigung und Landfriedensbruch.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel