DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hitzewelle: Dieser Juli war der Wahnsinn – hier die Rekordliste

Ein ausserordentlich heisser und trockener Monat geht zu Ende. Der Juli 2015 ist in der Schweiz bis zu 5 Grad wärmer ausgefallen als im langjährigen Mittel. Und die Meteorologen müssen ihre Rekord-Listen neu schreiben.
30.07.2015, 15:11

5 Grad wärmer als im Mittel

Nach Angaben von SRF Meteo vom Donnerstag war der Juli im Norden etwa 4.5 Grad und im Süden sogar 5 Grad wärmer als im Mittel der Jahre 1961 bis 1990. Dieser Zeitraum gilt als klimatologisch relevante Referenz.

Auf der Aare bei Rubigen, 4. Juli 2015.
Auf der Aare bei Rubigen, 4. Juli 2015.Bild: KEYSTONE

39.7 Grad in Genf

Der Juli liess aber dennoch zahlreiche Rekorde purzeln: Am 7. Juli wurde es in Genf 39.7 Grad heiss. Dieser Wert schlug den bisherigen Rekord von 38.9 Grad für die Alpennordseite. Der stammte von Ende Juli 1921 und wurde ebenfalls in Genf gemessen.

Genf, 6. Juli 2015.
Genf, 6. Juli 2015.Bild: EPA/KEYSTONE

13.6 Grad auf dem Jungfraujoch

Absolute Höchstwerte verzeichneten unter anderen auch die Stationen Bern, Freiburg, Neuenburg, Sitten, Davos und Arosa in Graubünden, Engelberg OW sowie Langnau BE im Emmental. Noch überprüft wird laut SRF Meteo, ob die 13.6 Grad vom Jungfraujoch ebenfalls einen Rekord darstellen.

Jungfraujoch, 7. Juli 2015.
Jungfraujoch, 7. Juli 2015.Bild: PHOTOPRESS

So heiss wie noch nie

Im Mittel- und im Südtessin, am Westende des Genfersees und in weiten Teilen des Rhonetals war noch nie ein Monat so heiss. In der Deutschschweiz dagegen verhinderte die Abkühlung der vergangenen Tage Monats-Rekorde.

Lausanne, 1. Juli 2015.
Lausanne, 1. Juli 2015.Bild: KEYSTONE

23 Hitzetage gezählt

Neue Extreme bescherte das schwül-heisse Wetter dem Tessin aber doch: In Lugano betrug die Tages-Durchschnittstemperatur am 21. Juli 28.5 Grad. In Lugano und in Chiasso wurden zudem nicht weniger als 23 Hitzetage gezählt - Tage mit Temperaturen von mehr als 30 Grad.

Lugano, 26. Juli.
Lugano, 26. Juli.Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Jeder Juli-Tag ein Sommertag

In vielen Gebieten des Tessins war jeder Juli-Tag ein Sommertag mit mehr als 25 Grad. Im Walliser Hauptort Sitten wurden 15 Hitzetage am Stück gezählt - auch das ist laut SRF Meteo ein Rekord.

Nendaz (Wallis), 26. Juli 2015.
Nendaz (Wallis), 26. Juli 2015.Bild: KEYSTONE

22 Tropennächte

In vielen Nächten kühlte die Luft kaum ab. 22 Tropennächte mit Temperaturen von mehr als 20 Grad wurden in Locarno registriert und 21 in Lugano.

Locarno, 3. Juli 2015
Locarno, 3. Juli 2015Bild: Keystone

320 Sonnenstunden

Rekorde schrieb auch die Sonne: Auf dem Jura-Gipfel Chasseral und in Neuenburg wurden noch nie in einem Monat so viele Sonnenstunden gezählt wie im Juli. Sonnig war der Juli auch am Genfersee: In Nyon VD wurden bisher 320 Sonnenstunden gezählt.

Neuenburg, 18. Juli 2015.
Neuenburg, 18. Juli 2015.Bild: KEYSTONE

(whr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder dritte Mensch mit Behinderung am Arbeitsplatz diskriminiert

Fast drei Viertel der Menschen mit Behinderungen sind erwerbstätig. Ihre Lebensqualität am Arbeitsplatz ist jedoch weniger gut, als bei Menschen ohne Behinderung.

Zur Story