DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer kaufen mehr neue Autos und verbessern damit die Konsumstimmung



Die Erholung des Konsums in der Schweiz setzt sich fort. Dank hoher Nachfrage nach Neuwagen ist der UBS-Konsumindikator im März von 1,21 auf 1,35 Punkte gestiegen.

Im Detailhandel ist die Stimmung allerdings nach wie vor schlecht, wie die UBS am Mittwoch mitteilte. So sei die Beurteilung der Geschäftslage im Detailhandel von minus 3 auf minus 13 gesunken. 

Pessimismus im Detailhandel

Damit ist laut UBS der Pessimismus bei den Detailhändlern so ausgeprägt wie seit Ende 2011 nicht mehr, als sich der Franken ebenfalls stark aufgewertet hatte.

Gestützt dagegen wird der Konsum durch den Autohandel. Im März wurden saisonbereinigt ein Viertel mehr Neuwagen immatrikuliert als im Vormonat. Damit liegen die Neuwagenzulassungen im ersten Quartal 6 Prozent über der Vorjahresperiode.

Überraschend robust zeigt sich auch der Inlandtourismus. Schweizerinnen und Schweizer haben in den ersten drei Monaten knapp 5 Prozent mehr Übernachtungen in Schweizer Hotels gebucht als im Vorjahr. (egg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Initiative steht: Ein bedingungsloses Grundeinkommen für 500 Menschen aus Zürich

In einem wissenschaftlichen Pilotversuch sollen 500 Menschen in der Stadt Zürich während drei Jahren ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten. Dies fordert eine Initiative vom Zürcher Stadtrat. Über 4000 Unterschriften wurden gesammelt.

Innerhalb der letzten 6 Monate konnten mehr als 4000 Unterschriften für die Initiative «Wissenschaftlicher Pilotversuch Grundeinkommen» gesammelt werden. Heute werden diese nun dem Zürcher Stadtrat übergeben, wie das Initiativkomitee mitteilt.

Im Rahmen des Projektes sollen mindestens 500 Personen während drei Jahren ein Grundeinkommen erhalten. Die Höhe des Grundeinkommens ist im Pilotversuch noch nicht festgelegt. Bedingung ist aber, dass das soziale Existenzminimum der Stadt Zürich nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel