Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Erfolgreiche Schweizer Teaserbild

Bild: montage: watson / material: keystone, wikipedia

Diese 10 Schweizerinnen und Schweizer haben (fast) im Alleingang Grosses bewirkt



Ulrich Zwingli (1484–1531)

Hans Asper (1499 - 1571), postum ausgeführtes Tafelgemälde von Ulrich Zwingli, 1549. Öl und Tempera auf Holz.

Bild: Zentralbibliothek Zürich

Der gebürtige Toggenburger nahm 1515 als Feldprediger an der Schlacht bei Marignano teil, die das Ende der eidgenössischen Grossmachtsträume bedeutete. Zwingli lehnte das lukrative Söldnerwesen und den Ablasshandel ab. Als Priester am Zürcher Grossmünster entwickelte er sich ab 1519 zu einem der führenden Reformatoren im deutschen Sprachraum neben Martin Luther, mit dem er sich später zerstritt. 1531 starb Zwingli in der Schlacht bei Kappel.

Jean-Jacques Rousseau (1712–1778)

Jean-Jacques Rousseau (1712-1775), Genfer Autor und Philosoph, sein paedagogisches Hauptwerk haltend:

Bild: KEYSTONE

Der Genfer Universalgelehrte war ein führender Vertreter der Aufklärung und ein Wegbereiter der Französischen Revolution. Wegen seiner radikalen, religionskritischen Ansichten befand sich Rousseau jahrelang auf der Flucht. Einige Zeit verbrachte er auf der St.Petersinsel im Bielersee. Sein Hauptwerk «Du contrat social» wirkt bis heute nach, der Begriff ist in die Umgangssprache eingegangen. Rousseaus sterbliche Überreste befinden sich im Panthéon in Paris.

Johann Heinrich Pestalozzi (1746–1827)

Johann Heinrich Pestalozzi

Bild: Wikipedia

«Ich bin doch nicht Pestalozzi» – dieser Ausspruch verweist auf das Engagement des gebürtigen Zürchers als Wohltäter. Wirklich wegweisend aber war seine Tätigkeit als Bildungsreformer. Zu Pestalozzis Anliegen gehört eine Schulbildung für alle, auch die Armen. Ausserdem vertrat er einen ganzheitlichen Bildungsansatz mit «Kopf, Herz und Hand». Zu Lebzeiten stiess er damit auf wenig Verständnis, weshalb er oft unter Geldnot litt. Pestalozzi war unter anderem in Stans, Yverdon und schliesslich in Brugg tätig.

Henry Dunant (1828–1910)

Eine Fotografie von Henry Dunant aus dem Jahr 1863, vier Jahre nach der Schlacht von Solferino, ausgestellt am Mittwoch, 18. April 2012, im Henry Dunant Museum in Heiden. Das Museum ist der Persoenlichkeit und dem Lebenswerk Henry Dunants, dem Begruender des Roten Kreuzes, gewidmet. (KEYSTONE/Regina Kuehne)

Bild: KEYSTONE

Der Genfer Kaufmann war 1859 Augenzeuge der Schlacht von Solferino in der Lombardei und erlebte das Elend der Verwundeten, die weitgehend sich selbst überlassen wurden. Auf seine Initiative wurde 1863 das Rote Kreuz gegründet. Später wurde Dunant aus der Organisation gedrängt, beruflich erlitt er Schiffbruch. Er lebte verarmt und vergessen in Heiden AR, ehe er wiederentdeckt, weltweit gefeiert und 1901 mit dem ersten Friedensnobelpreis geehrt wurde.

Emilie Kempin-Spyri (1853–1901)

Emilie Kempin-Spyri

Bild: Wikipedia

Die Nichte der «Heidi»-Autorin Johanna Spyri war 1883 die erste Schweizer Jus-Studentin und 1887 die erste Doktorin der Rechte in ganz Europa. Das Anwaltspatent aber wurde ihr wegen des fehlenden Frauenstimmrechts verweigert. Zeitlebens kämpfte Emilie Kempin-Spyri ebenso verbissen wie vergeblich für ihre Zulassung als Anwältin. Schliesslich wurde sie für geisteskrank erklärt. Erst ab 1923 durften die Frauen schweizweit den Anwaltsberuf ausüben.

Cäsar Ritz (1850–1918)

Cäsar Ritz

Bild: Wikipedia

Er stammte aus dem Dorf Niederwald im Goms und wurde zum «Erfinder» der Luxushotellerie in ihrer heutigen Form. Früher als andere erkannte er, dass die reichen Gäste mehr Komfort verlangten, etwa private Badezimmer und Zimmertelefone. Der spätere englische König Edward VII. bezeichnete Ritz als «König der Hoteliers und Hotelier der Könige». Noch heute tragen berühmte Luxushotels unter anderem in London und Paris seinen Namen.

Meta von Salis (1855–1929)

Meta von Salis

Bild: Wikipedia

Sie stammte aus einem alten Bündner Adelsgeschlecht und schloss 1887 – im gleichen Jahr wie Emilie Kempin-Spyri – als erste Schweizerin ein Geschichtsstudium mit dem Doktortitel ab. Berühmt wurde von Salis als ebenso unermüdliche wie vergebliche Vorkämpferin für das Frauenstimmrecht. Trotz Anfeindungen hielt sie zahlreiche Vorträge in dieser Sache. In ihren späten Jahren entwickelte Meta von Salis einen Hang zu deutschnationalen und rassistischen Ansichten.

Albert Einstein (1879–1955)

Albert Einstein schreibt am 14. Januar 1931 eine Gleichung fuer die Dichte der Milchstrasse an eine Tafel des Carnegie-Instituts in kalifornischen Pasadena.  (KEYSTONE/AP Photo/Str)   ===  === [Croped version of image ID 1586331]

Bild: AP

Er war kein gebürtiger Schweizer, doch niemand hat unser Weltbild so verändert wie der deutsche Physiker. 1901 erwarb er das Schweizer Bürgerrecht, das er bis zu seinem Tod behielt, obwohl er später auch die US-Staatsbürgerschaft annahm. In seinem «Annus Mirabilis» 1905 legte Einstein als Beamter am eidgenössischen Patentamt in Bern den Grundstein für seinen späteren Ruhm mit fünf Abhandlungen, darunter die spezielle Relativitätstheorie (E=mc2) und die Arbeit über den photoelektrischen Effekt, für die er mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

Gottlieb Duttweiler (1888–1962)

Bild

Mit fünf Verkaufswagen revolutionierte er 1925 den Schweizer Detailhandel. Duttweiler verkaufte Güter des täglichen Bedarfs unter Ausschaltung des Zwischenhandels direkt an die Konsumenten und war viel günstiger als «normale» Läden. Sein Unternehmen nannte er Migros. Der Erfolg war gewaltig, obwohl zahlreiche Hersteller ihn boykottierten, worauf «Dutti» die Waren selber produzierte. Alkohol und Tabak hingegen waren und sind bei Migros bis heute tabu.

Franz Weber (1927–2019)

Franz Weber und Brigitte Bardot protestierten am 21. März 1977 in Blanc Sablon in Kanada gegen das Robbenschlachten.

Bild: KEYSTONE

Der Kampf gegen eine Überbauung in einer unberührten Landschaft im Oberengadin machte den gebürtigen Basler zu einem weltweit bekannten Natur- und Umweltschützer. In den 1970er Jahren engagierte sich Weber mit dem französischen Filmstar Brigitte Bardot gegen die Abschlachtung von Robbenbabys. Zu seinen grössten Errungenschaften gehören die Rettung des Orakels von Delphi und die Einstufung des Lavaux am Genfersee als UNESCO-Welterbe.

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

103
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
103Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • In vino veritas 27.04.2019 09:21
    Highlight Highlight Schade, dass ihr noch ein paar Qoutenfrauen auf die Liste genommen habt 🙄. Die Vergangenheit sollte man akzeptieren, egal ob sie einem passt oder nicht.
  • rundumeli 26.04.2019 20:51
    Highlight Highlight ist der chevrolet am gleichen ort wie corbusier geboren ... brachten uns brummbrumm und beton zuhauf ... merci ;-)
  • Pümpernüssler 26.04.2019 19:41
    Highlight Highlight Pfarrer Ernst Sieber ❤️
  • mr. jones 26.04.2019 07:52
    Highlight Highlight Aus Gründen: Othmar Hermann Ammann
  • YoNoFui 26.04.2019 02:37
    Highlight Highlight Uff...eine solche Liste zu erstellen ist nie einfach und niemals vollständig. Ich denke da an Diplomaten oder Wissenschaftler wie Arnold Roth, Hans Sulzer, William E. Rappard, Walter Otto Stucki, Alfred de Claparède, Charles Lardy, Emil Anton Stadelhofer...google doch mal diese Leuten. Oder auch mal Carl Lutz... :-)
  • Charlie Brown 25.04.2019 21:58
  • gjonkastrioti 25.04.2019 20:09
    Highlight Highlight Fühlt sich ein wenig nach Frauenquote an, dass die beiden Frauenrechtlerinnen hier in dieser Liste sind. Da gäbe es noch Personen von ganz anderem Kaliber: Leonhard Euler, Jakob Bernoulli, Johann Bernoulli, Daniel Bernoulli, Jost Bürgi, Paracelsus, Carl Jung, Henri Guisan, etc.
    • Elephant Soup slow cooker recipes 27.04.2019 10:06
      Highlight Highlight By Chancengleichheit in der damaligen Zeit hätten mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere weibliche Errungenschaften den Weg in die Liste gefunden.
      Ich mein ja nur..
    • Elephant Soup slow cooker recipes 27.04.2019 10:18
      Highlight Highlight hihi, *Bei natürlich, nicht by
  • Nelson Muntz 25.04.2019 19:10
    Highlight Highlight DJ Bobo? 🤪
  • Albi Gabriel 25.04.2019 18:53
    Highlight Highlight Franz Weber? Ernsthaft?
    • Nelson Muntz 25.04.2019 19:16
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
  • Thomas Bollinger (1) 25.04.2019 18:26
    • gjonkastrioti 25.04.2019 20:15
      Highlight Highlight Was hat seine politische Einstellung mit seinen architektonischen Leistungen zu tun? Wenn wir so werten würden, könnten wir keine historische Figur für ihre Leistungen ehren. Denn die politische Einstellung von niemandem auf dieser Liste würde wohl in die heutige Zeit passen.
    • Thomas Bollinger (1) 26.04.2019 13:39
      Highlight Highlight Gjon: Stimmt. Dieser AH war auch ein hervorragender, österreichischer Maler, zu dumm, dass man immer nur seine politische Einstellung kritisiert.
  • GSXI425 25.04.2019 18:17
    Highlight Highlight General sutter?
    • Fly Boy Tschoko 25.04.2019 19:22
      Highlight Highlight Grandios. Indianer vertreiben. Hut ab von dieser Leistung.
  • twiggy 25.04.2019 18:15
    Highlight Highlight sind ja schweizer, die entweder auf der weltbühne oder durch ausserordentliche errungenschaften / ausserordentliches verhalten auffallen und somit wegbereiter waren. bernoulli, euler, merian fehlen mir aber auch... und ein bisschen auch boveri, zwar auch deutscher wie einstein, aber dann ch staatsbürgerschaft erlangt und mitgründer der bbc - heute besser bekannt als abb.
  • Rön73 25.04.2019 17:20
    Highlight Highlight Guillaume-Henri Dufour
  • Altorez 25.04.2019 16:38
    Highlight Highlight Da ich hoffe, dass weitere Teile dieses Artikels kommen, hätte ich einen Vorschlag welchen ich in den Kommentaren bis jetzt noch nicht gelesen habe und vielleicht auch nicht so bekannt ist.

    Alfred Büchi

    Er entwickelte und patentierte den ersten Abgasturbolader, womit er der Schifffahrts- und Autoindustrie (und wahrscheinlich noch vielen anderen) einen riesigen Gefallen gemacht hat.
  • Genital Motors 25.04.2019 16:34
    Highlight Highlight Fritz Zwicky, Astrophysiker...?
  • Mr. Wayne 25.04.2019 16:27
    Highlight Highlight Roger Federer?
  • elnino 25.04.2019 15:57
    Highlight Highlight Le Corbusier, Mario Botta, Giacometti anyone...?
  • Blitzsammler 25.04.2019 15:37
    Highlight Highlight Albrecht von Haller?
  • Ziasper 25.04.2019 15:34
    Highlight Highlight Gute Liste mit starken und wichtigen Persönlichkeiten ... bis am Schluss Franz Weber auftaucht.
    • Ohniznachtisbett 25.04.2019 17:03
      Highlight Highlight Hab ich mir auch gedacht. Weber und Rousseau auf einer Stufe... c'mon
  • Dä Salat Summer chunnt. 25.04.2019 15:27
    Highlight Highlight Masslos übertrieben. Von Alleingang kann bei keinem dieser Helden die Rede sein. Alle hatten Hilfe und umfangreiche Vorarbeiten, um dann als Helden gefeiert zu werden. Zudem, dass Leonard Euler nicht erscheint, zeigt wie schwach der Artikel recherchiert und verfasst wurde.
    • azoui 25.04.2019 16:26
      Highlight Highlight Es gibt keine Helden im Alleingang!
      Selbst Daenerys wäre nicht da, wo sie jetzt ist, ohne Hilfe :)
  • Garp 25.04.2019 15:15
    Highlight Highlight Da gäbe es auch noch Leute aus Kunst und Literatur, kommt auf Watson gern zu kurz.
  • Bananciaga 25.04.2019 15:04
    Highlight Highlight Fussballspieler Viorel Moldovan! Ah nein, der war ja aus Rumänien, mi scusi.
  • Mutzli 25.04.2019 14:55
    Highlight Highlight Könnte man natürlich zigfach erweitern und abändern in jedem Fall, aber ist schon bisserl sehr deutsch-schweizerisch/Zürihaft zwar den Zwingli auf die Liste zu nehmen, aber Jean Calvin nicht.

    Dessen Geschmacksrichtung der Reformation (egal ob nun gut oder schlecht) war international nämlich um einiges erfolg- und einflussreicher als die von Zwingli. ;-)

    Sympathische Gesellen waren freilich beide nicht.
    • gjonkastrioti 25.04.2019 20:21
      Highlight Highlight Also ich glaube Zwinglis Einfluss auf die Reformation und Weltgeschichte lässt sich kaum bestreiten. Calvin müsste natürlich ebenfalls auf dieser Liste sein. Ich denke mal der Autor hat ihn als Franzosen und nicht als Schweizer gezählt.
  • Menel 25.04.2019 14:53
    Highlight Highlight "... spezielle Relativitätstheorie (E=mc2)..."

    Bei E=mc^2 handelt es sich um die allgemeine Relativitätstheorie.

    *klugscheiss* 🤓
    • huck 25.04.2019 17:37
      Highlight Highlight Das ein Auszug aus der 1905 veröffentlichten Arbeit zur Elektrodynamik bewegter Körper.
      Benutzer Bild
  • Käpt'n Hinkebein 25.04.2019 14:46
    Highlight Highlight Liebes watson-Team, könnte man daraus eine wöchentliche Rubrik machen, in der jeweils eine bekannte Schweizer Persönlichkeit aus der Vergangenheit etwas vertiefter vorgestellt wird? Fände ich spannend.

    Ihr hättet da u.a. mit Dani Huber und Anna Rothenfluh ja sehr kompetente Leute an Bord.
    • esmereldat 25.04.2019 18:07
      Highlight Highlight Super Idee!
  • milkdefeater 25.04.2019 14:44
    Highlight Highlight "Wenn ich mit der Relativitätstheorie recht behalte, werden die Deutschen sagen, ich sei Deutscher, und die Franzosen, ich sei Weltbürger. Erweist sich meine Theorie als falsch, werden die Franzosen sagen, ich sei Deutscher, und die Deutschen, ich sei Jude."

    -(angeblich) Albert Einstein
    • sintho 25.04.2019 17:24
      Highlight Highlight Da hat er noch nicht mit Watson gerechnet, die ihn nun unter den 10 X Schweizern auflisten ;-)
    • Fordia 25.04.2019 21:01
      Highlight Highlight Mein Lieblingskommentar! Besser hätte man nicht darauf hinweisen können. . .
  • Steibocktschingg 25.04.2019 14:44
    Highlight Highlight Die Bernoullis aus Basel, die wichtige Beiträge zur Mathematik und Physik geliefert haben, wären auch noch erwähnenswert gewesen.
  • Cerulean 25.04.2019 14:41
    Highlight Highlight Ferdinand de Saussure fehlt auf dieser Liste. Er gilt als einer der Begründer der modernen Linguistik
  • Janis Joplin 25.04.2019 14:30
    Highlight Highlight Marie Heim-Vögtlin würde hier noch dazugehören. Erste Schweizer Ärztin, welche sich auch für das Frauenstimmrecht einsetzte.
  • Frances Ryder 25.04.2019 14:25
    Highlight Highlight Rousseau ist kein Schweizer. Genf gehörte damals nicht zur Schweiz.
    • Fiftyfoot 25.04.2019 15:40
      Highlight Highlight Damals gab es die Schweiz als Bundesstaat in seiner heutigen Form ja auch noch nicht. Diese ist erst 1815 entstanden. Vorher war es ein Staatenbund der manchmal mehr oder manchmal weniger zusammenarbeitete.
    • Ohniznachtisbett 25.04.2019 17:05
      Highlight Highlight Bundesstaatsgründung war 1848. Genf kam 1815 zur alten Eidgenossenschaft. Nöd alles durenand bringe bitte;)
    • gjonkastrioti 25.04.2019 20:31
      Highlight Highlight Erstens: Stimmt so nicht. Rousseau wurde in der Republik Genf geboren, die bereits seit dem 16. Jahrhundert ein verbündeter Ort und damit mehr oder weniger Teil der Eidgenossenschaft war.

      Zweitens: Damit wären zum Beispiel Da Vinci, Michelangelo und Dante Alghieri keine Italiener, weil es damals noch kein Italien gab.
  • McStem 25.04.2019 13:34
    Highlight Highlight Paul Grüninger fehlt meiner Meinung.
  • Käpt'n Hinkebein 25.04.2019 13:16
    Highlight Highlight "In ihren späten Jahren entwickelte Meta von Salis einen Hang zu deutschnationalen und rassistischen Ansichten."

    Und zack, disqualifiziert.
    • supremewash 25.04.2019 16:33
      Highlight Highlight Ich meine einmal gelesen zu haben, dass sie auch nicht für ein generelles Frauenstimmrecht kämpfte, sondern nur um Mitsprache von Damen höheren Standes.
  • Besserwüsser 25.04.2019 13:04
    Highlight Highlight Wichtig zu erwähnen wäre da noch Christoph Blocher. Schliesslich bewahrte er der Schweiz die Zugehörigkeit zur EU.
    • Lezzelentius 25.04.2019 13:46
      Highlight Highlight Auf der Liste ist mitunter Rousseau und Einstein. Namen, die dir auch schon früher geläufig gewesen sein sollten - denkst du wirklich, Blocher ist in irgendeiner Art auf deren Level?
    • Chanichang 25.04.2019 13:46
      Highlight Highlight 😂
    • Peter Panther 25.04.2019 15:57
      Highlight Highlight Du meinst das als witz, gell?😁😁😁
  • JaAber 25.04.2019 12:55
    Highlight Highlight Corbusier?
    C. G. Jung?
    Paracelsus?
    Chevrolet?
    Betty Bossi?
    • Käpt'n Hinkebein 25.04.2019 13:32
      Highlight Highlight Betty Bossi ist fiktiv.
    • Gulasch 25.04.2019 13:58
      Highlight Highlight Betty Bossi?
      War und ist eine fiktive Betty: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Betty_Bossi
      Die anderen wären tatsächlich nennenswert!
    • Lezzelentius 25.04.2019 14:49
      Highlight Highlight Trivago?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grendelbacher 25.04.2019 12:55
    Highlight Highlight kommt mir bekannt vor...
    Benutzer Bild
    • Grendelbacher 25.04.2019 13:31
      Highlight Highlight wer blitzt mich da? Leute welche die Ähnlichkeit nicht sehen, oder Pestalozzi Fans die das als Frevel empfinden? =D
    • Grendelbacher 25.04.2019 14:31
      Highlight Highlight wer blitzt da meine Frage, wer mich da blitzt? Leute die dagegen sind, dass ich frage wer mich blitzt, oder Pestalozzi Fans die jetzt noch wütender sind?
    • Draxler 25.04.2019 14:49
      Highlight Highlight
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grendelbacher 25.04.2019 12:52
    Highlight Highlight wusste nicht das Pestalozzi wie Willem Dafoe aussah =D
    • LU90 25.04.2019 14:02
      Highlight Highlight Willem *frosch* Defoe *Papagei*
    • kettcar #lina4weindoch 25.04.2019 15:23
      Highlight Highlight Nie mehr werd ich seinen Namen lesen ohne den Frosch und den Papagei im Kopf zu haben. Danke HIMYM
  • aglio e olio 25.04.2019 12:42
    Highlight Highlight "Das Anwaltspatent aber wurde ihr wegen des fehlenden Frauenstimmrechts verweigert"

    Wieso das?
    • Asmodeus 25.04.2019 13:10
      Highlight Highlight Weil die Männer keine Frau wollten die in ihrem Beruf tätig ist. War damals schon so.
    • aglio e olio 25.04.2019 15:47
      Highlight Highlight Ja, schon klar. Inwiefern war das gesetzlich geregelt? Durften nur die Anwalt werden die über alle Bürgerrechte verfügen? Wie war das formuliert?
  • PadMosby 25.04.2019 12:40
    Highlight Highlight Erwähnenswert sind auch Jean Tinguely oder Jo Siffert. 😉
  • Korrekt 25.04.2019 12:33
    Highlight Highlight Alfred Escher???
  • TheBase 25.04.2019 12:24
    Highlight Highlight EINSTEIN WAR KEIN SCHWEIZER, HIMMELDONNERWETTERNOCHMAL! Er erhielt 1901 zwar die Schweizer Staatsbürgerschaft, bezeichnete und fühlte sich dennoch zeitlebens als Staatenloser, weil ihm jede Form von Nationalismus (richtigerweise) zuwider war. Hört endlich auf, Einsteins Lebenswerk als Schweizerische Errungenschaft zu verkaufen, das ist genau so falsch wie zu glauben, das WWW sei irgendwie der Schweiz zu verdanken, nur weil sich das CERN teilweise auf Schweizer Boden befindet 😤

    Warum fehlt wiederum Professor Doktor Niklaus Wirth? Was ist mit Leonhard Euler? Nicht cool genug? 🙄🤦🏻‍♂️
    • DasEchteGipfeli 25.04.2019 13:24
      Highlight Highlight Er erhielt die Staatsbürgerschaft, ergo ist er kein Schweizer? Willst du damit sagen, dass jeder, welche die Schweizer Staatsbürgerschaft erhält kein Schweizer ist?

      2019 und so ignorant :)
    • Sagitarius 25.04.2019 13:46
      Highlight Highlight Calm down, TheBase.... das steht doch im Bericht!
    • atorator 25.04.2019 13:50
      Highlight Highlight Steht ja da. Ganz am Anfang...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wennli 25.04.2019 11:59
    Highlight Highlight Vujo Gavric ? ☝️
  • Uf em Berg 25.04.2019 11:43
    Highlight Highlight Bitte informiert euch korrekt was Franz Weber anbelangt. Der Zonenplan, durch den die unberührte Natur vor Bauten geschützt wutde, war im Oberengadin schon lange vor Weber in Kraft. Er hat lediglich innerhalb des existierenden Zonenplans den Bau von zusätzlichen Zweitwohnungen verhindert.
  • Abu Nid As Saasi 25.04.2019 11:39
    Highlight Highlight Ernest Guglielminetti und Isaac de Rivaz fehlen in dieser Auflistung
    • Abu Nid As Saasi 25.04.2019 13:54
      Highlight Highlight Hā? Wer hat das Auto erfunden? Wer hat die asphaltierte Strasser erfunden?
    • Triple 25.04.2019 15:02
      Highlight Highlight Ernest Guglielminetti hat auch das Atemgerät erfunden, nämli
  • RobinBurn 25.04.2019 11:37
    Highlight Highlight Euler?
    • ändu aus B (weder Bärn noch Basel) 25.04.2019 11:59
      Highlight Highlight Die Liste beinhaltet 10. Und Euler wäre der 11. Es gibt noch viele grosse Schweizer. Und Schweizerinnen.
    • Grohenloh 25.04.2019 13:50
      Highlight Highlight Wann gibt es eigentlich endlich ein Quiz bezüglich dem B (weder Bern noch Basel)?

      Mein Tip: Burgdorf
    • Burdleferin 25.04.2019 15:15
      Highlight Highlight 👍👍👍
      B ist immer gut ❤️
  • why_so_serious 25.04.2019 11:36
    Highlight Highlight Einstein war Deutscher. Er wurde zwar zum Schweizer, jedoch war er kein Eidgenosse. Der Unterschied wird ja nur zu oft erwähnt von den stolzen Einwohnern - deswegen gehört er hier nicht auf die Liste.
    • DasEchteGipfeli 25.04.2019 13:26
      Highlight Highlight „Er wurde zwar zum Schweizer, [...]“
      Du hast dir hier gerade selber bestätigt, dass er Schweizer war und deshalb zu recht auf dieser Liste ist.
    • TheBase 25.04.2019 13:45
      Highlight Highlight Richtig, wär ihm dieser nationalistische Eidgenossen-Schwachsinn bewusst gewesen, hätte er auf die Schweizer Staatsbürgerschaft wohl gleich ganz verzichtet.
    • Freddy Blütteler 25.04.2019 13:46
      Highlight Highlight Ach... und was ist denn deiner Meinung nach der Unterschied eines Schweizer und eines Eidgenossen? Und komm mir jetzt nicht mit dem reinen Schweizer Blut... das existiert nämlich nicht.
    Weitere Antworten anzeigen

Eine Reportage aus Alaska für alle, die glauben, dass der Klimawandel eine Erfindung ist

Der Friedhof musste schon zwei Mal verlegt werden. Die alte Schule steht unter Wasser. Und das neue Schulgebäude kann auch bald nicht mehr genutzt werden. In Napakiak, einem kleinen Dorf im Südwesten Alaskas, sind die Auswirkungen der Erderwärmung unmittelbar zu spüren.

Der Anstieg der Durchschnittstemperaturen, der in dem US-Bundesstaat viel deutlicher ausfällt als sonst auf der Erde, sorgt für Landerosion und ein Auftauen der Permafrostböden. Für die Bewohner Alaskas bedeutet dies …

Artikel lesen
Link zum Artikel