Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sauser/Kulhavy verteidigen am Cape Epic die Gesamtführung



epa04667561 Christoph Sauser (front) from Switzerland climbs a mountain during the 128 kilometer stage three of the Absa Cape Epic mountain bike team stage race in Villiersdorp, South Africa, 18 March 2015.  The Absa Cape Epic is considered one of the toughest mountain bike races in the world. The multi stage race sees 1200 cyclists riding in pairs over 700km and climbing more than 16000 meters, twice the high of Mount Everest over 8 days of racing.  EPA/NIC BOTHMA

Christoph Sauser kämpft sich an der Spitze des Feldes den Berg hoch. Bild: NIC BOTHMA/EPA/KEYSTONE

Der Schweizer Christoph Sauser und Tschechiens Olympiasieger Jaroslav Kulhavy liegen auch nach der 4. Etappe des Cape Epic an der Spitze des Gesamtklassements.

Der 38-jährige Berner Oberländer und sein tschechischer Teamkollege beendeten das vierte Teilstück beim wichtigsten Mountainbike-Etappenrennen der Welt auf Rang 3. Auf dem 117 km langen Teilstück mit 2500 Höhenmetern und Start und Ziel in Worcester büssten sie auf die südafrikanischen Tagessieger Philip Buys/Matthys Beukes knapp dreieinhalb Minuten ein.

Im Gesamtklassement beträgt der Vorsprung von Sauser/Kulhavy auf den ehemalige Marathon-Weltmeister Alban Lakata (Ö) und Vorjahressieger Kristian Hynek (Tsch) nach dem fünften von acht Renntagen 7:21 Minuten. Damit befindet sich Sauser weiter auf Kurs Richtung fünften Gesamtsieg am Cape Epic.

Im Rennen der Frauen liegen Ariane Kleinhans (Sz) und Annika Langvad (Dä) trotz einer nachträglich ausgesprochenen Zeitstrafe unangefochten an der Ranglistenspitze. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nachfolger von Tobias Stephan

Goalietalent Nyffeler vom ZSC zu Servette

Servette Genf hat mit einem Vertrag bis 2017 einen Nachfolger für den zu Zug abwandernden Natigoalie Tobias Stephan verpflichtet. Von den ZSC Lions kommt der erst 19-jährige Melvin Nyffeler, der in dieser Saison einen famosen NLA-Einstand gab.

Nyffeler war im Herbst in seinen ersten beiden NLA-Einsätzen ohne Gegentor geblieben (je 29 Paraden in Genf und Zug) – das war vor ihm noch keinem anderen Keeper gelungen. In bislang 15 NLA-Saisonspielen erreichte Nyffeler eine Abwehrquote von 96,01 …

Artikel lesen
Link zum Artikel