DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ibrahimovic rammt Azpilicueta in dessen Teamkollegen Aymeric Laporte.
Ibrahimovic rammt Azpilicueta in dessen Teamkollegen Aymeric Laporte.bild: screenshot

Ibrahimovic über Attacke gegen Azpilicueta: «Ich würde es wieder tun. 100-prozentig»

24.11.2021, 10:0224.11.2021, 15:22

Schwedens Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic hatte zuletzt mal wieder für dicke Schlagzeilen gesorgt. Allerdings nicht mit traumhaften Toren oder kantigen Sprüchen, sondern mit einem hässlichen Foul im WM-Qualifikationsspiel gegen Spanien – das er in einem Interview jetzt mit drastischen Worten begründete.

Bei einem schwedischen Eckball in der Nachspielzeit rammte er seinem Gegenspieler Cesar Azpilicueta die linke Schulter in den Rücken, sodass dieser gegen seinen Vordermann fiel und dann heftig zu Boden stürzte. Vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych gab es dafür nur die Gelbe Karte – dabei hätte die Aktion auch als Tätlichkeit ausgelegt werden können, was wiederum eine Rote Karte und einen Platzverweis nach sich gezogen hätte.

Von Reue ist bei Ibrahimovic jedoch keine Spur. Im Gegenteil, der polarisierende Stürmer sieht sich im Recht: «Ich würde es wieder tun. 100-prozentig. Auch wenn es eine dumme Aktion war. Das bin ich», sagte Ibra im Interview mit der englischen Tageszeitung «Guardian». «Ich habe es absichtlich gemacht, und schäme mich nicht, das zu sagen. Denn er hat etwas Dummes gegenüber einem meiner Mitspieler gemacht.»

«Du hast nicht die Eier, es mir gegenüber zu machen.»
Ibrahimovic über die Gründe für sein Foul

Welchen Mitspieler er meint und was Azpilicueta gemacht haben soll, will Ibrahimovic allerdings nicht verraten. Seine Mitspieler seien «alle 20 und sehr nett» und würden darum nichts tun. «Ich habe es getan, um ihm klar zu machen: ‹Das machst du verdammt noch mal nicht. Du hast nicht die Eier, es mir gegenüber zu machen. Ich werde dir zeigen, was passiert, wenn du das machst.› Darum habe ich es getan.»

Geschadet hat Ibrahimovic mit dem Foul, bei dem sein Gegenspieler unverletzt blieb, vor allem seiner eigenen Mannschaft. Die Gelbe Karte zieht nämlich eine Spiel-Sperre nach sich, weil es die zweite in der WM-Qualifikation für Ibrahimovic war. Dadurch fehlt er seinem Team im Halbfinal der Playoffs für die Weltmeisterschaft in Katar 2022 im kommenden März. (nik/pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Vandalen zerstören Ibrahimovic-Statue in Malmö

1 / 12
Vandalen zerstören Ibrahimovic-Statue in Malmö
quelle: ap / johan nilsson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Knall bei den Vancouver Canucks: GM Benning und Coach Green müssen gehen

Die 1:4-Heimniederlage gegen die Pittsburgh Penguins war der Tropfen, der das Fass bei den Vancouver Canucks zum Überlaufen brachte: Letzter Platz in der Pacific Division, fünftletzter Platz in der Liga, obwohl das Management sich eigentlich als Playoff-Anwärter sah. Die Reaktion musste nach Wochen und Monaten des Zögerns kommen und sie kam.

Zur Story