Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
05.01.2016; Stoke-On-Trent; Fussball Capital One League Cup - Stoke City - Liverpool;
Xherdan Shaqiri (Stoke City) 
(Matthew Ashton/freshfocus)

Du willst ihn haben? Dann hol ihn dir – den individuellen Push-Alert. Zum Beispiel zum Transferkarrussell! Bild: Matthew Ashton/AMA

«Hey Kleiner, falls mein Bruder wieder zum Hörer greift, erfährst du's zuerst bei watson!» Hol dir jetzt den Transferticker-Push



Du willst so schnell wie möglich über die wichtigsten Themen informiert werden? Läuft bei uns. Mit dem Breaking-News-Push. Aber den kennst du vermutlich schon lange. 

Weil aber nicht alle die gleichen Themen interessant finden, bauen wir unser Angebot laufend aus. Mittlerweile kannst du dir ganz individuelle Push-Nachrichten abonnieren: Den Sport-Push etwa. Oder unseren berühmten Picdump-Push. Und jetzt ganz neu im Angebot für alle Fussball-Junkies: Der Transferticker-Push. Wenn du den aktivierst, wirst du über die wichtigsten Transfers und Gerüchte rund um den Spieler-Mercato versorgt. Ein MUSS für jeden Spielerberater!

Und so einfach geht's:

1. watson-App öffnen.
2. Auf das Menü (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.
3. Unten Push-Einstellungen antippen.
4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Du hast die watson-App noch nicht? Hol sie dir jetzt! 

iPhone-App herunterladen >>

Android-App herunterladen >>

Und das bietet die App – gratis und ohne Bezahlschranke oder sonstigen Schnickschnack:

Bild

Die watson-App: 110'000 Downloads in 10 Monaten.

watson: Die beste News-App fürs iPhone

Übrigens: 

Ende November wurde die App bei den «Best Of Swiss Apps Awards» mit Gold ausgezeichnet. Und im Apple-Store bei den App-Highlights 2014 präsentiert. Damit zeichnet Apple «die innovativsten und unterhaltsamsten Apps und Spiele des Jahres» aus.  

Aber die beste Auszeichnung ist immer noch die:

Über 110'000 Nutzer haben sich bereits die watson-App heruntergeladen. 

Hip hip hurra! Vielen Dank an alle unsere User. Auch für die unglaublich vielen tollen Top-Bewertungen. Danke, danke, danke. 

Und nicht vergessen: Wenn sie dir gefällt, dann empfehle sie deinen Freunden weiter. Damit bist du der Held des ganzen watson-Teams!!!

Die Geiss sind wir, der Hund du. Hihi.

Bild

bild: imgur

Anregungen zur App? Schreib uns: apps@watson.ch (oku)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2

Football Porn

Football Porn Teil IX – die frühen Jahre der Champions League

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen. Heute mit einem Special zu den Anfangsjahren der Champions League, die es in dieser Form seit 1992/93 gibt.

Das ist mal ein Auftakt! Gleich am Abend der ersten Gruppenspiele am 25. November 1992 sorgt ein Weltstar für ein Glanzlicht. Marco van Basten erzielt alle vier Tore beim 4:0-Sieg der AC Milan gegen IFK Göteborg.

Milan steht im Mai 1993 auch im ersten Endspiel der neuen «Königsklasse». Vor dem Spiel gegen Marseille kommt es im Münchner Olympiastadion zum Treffen der beiden in jeder Hinsicht integren Klubbesitzer Silvio Berlusconi (Milan, links) und Bernard Tapie.

Dank einem Treffer von Basile Boli …

Artikel lesen
Link zum Artikel