DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Weltcup-Slalom in Val d'Isère
1. Alexis Pinturault FRA
2. Andre Myhrer SWE +1,44
3. Stefano Gross ITA +1,47
7. Loic Meillard +1,85
10. Daniel Yule +2,35
27. Luca Aerni +4,69
Ein Heimsieg für den neuen Leader im Gesamtweltcup: Alexis Pinturault.
Ein Heimsieg für den neuen Leader im Gesamtweltcup: Alexis Pinturault.
Bild: EPA

Kein Schweizer Podest in Val d'Isère – Pinturault gewinnt Slalom überlegen

15.12.2019, 13:2016.12.2019, 08:29

Alexis Pinturault sorgt im Slalom von Val d'Isère für einen französischen Triumph. Der 28-Jährige gewinnt mit grossem Vorsprung vor dem Schweden André Myhrer und dem Italiener Stefano Gross.

1,44 Sekunden betrug Pinturaults Reserve auf Myhrer in der Endabrechnung. Der Franzose hatte sich schon im ersten Lauf ein beträchtliches Polster geschaffen. Luke Winters, der am Morgen mit Startnummer 40 auf Platz 2 vorgeprescht war, konnte bis zum letzten Renndrittel auf eine Podest-Überraschung hoffen. Schliesslich wurde der 22-jährige Amerikaner aber noch auf Platz 19 durchgereicht.

Kristoffersens Aufholjagd

Für das Team von Swiss-Ski setzte es einen kleinen Dämpfer ab. Bester Schweizer war Loïc Meillard als Siebter. Daniel Yule wurde Zehnter. Ramon Zenhäusern lag nach dem ersten Lauf an 3. Stelle, schied dann aber aus.

Eine starke Aufholjagd vom 27. auf den 4. Platz zeigte Henrik Kristoffersen. Der Sieger des ersten Slaloms in Levi stellte am Nachmittag die klare Laufbestzeit auf. Mit einem grossen Fehler hatte sich der Norweger am Morgen aber eine grosse Hypothek eingehandelt. Kristoffersen würde der Hang in Val d’Isère eigentlich ausgesprochen gut liegen. 2015 und 2016 hatte er im französischen Skiresort gewonnen, 2017 war er Zweiter hinter Marcel Hirscher. (ram/sda)

Das war der Liveticker:

SRF info - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup

1 / 12
Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup
quelle: keystone / christian bruna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unsere Ski-Stars sind in die Fragenlawine geraten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Ski-Hauptsponsor = neues Dress: Wir hätten da ein paar (total ernst gemeinte) Ideen

Sponsor hin oder her – was uns wirklich interessiert sind die Anzüge, die Beat Feuz, Lara Gut und Co. während dem Rennen tragen werden. Wir präsentieren euch unsere Ideen und sind gespannt auf eure!

Ab der Saison 2022/23 wird Sunrise UPC die Swisscom als langjährigen «Main Partner» ablösen, das gab Swiss-Ski heute bekannt.

Für uns heisst das: Neue Ski-Dress! Hier unsere Vorschläge:

Marco Odermatt präsentiert hier das Modell «UPC Gradient» mit einem Farbverlauf analog zur UPC-Artischocke. So würde unsere Schweizer Skidelegation definitiv nicht nur mit positiven Resultaten auf sich aufmerksam machen.

Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern trägt das Modell «UPC Aerodynamic». Mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel