Umwelt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Umweltorganisation zahlt Kaution

Spanier lassen Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» auslaufen



Gegen Zahlung von 50'000 Euro Kaution haben die spanischen Behörden das Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» am Mittwoch aus dem Hafen der Kanaren-Insel Lanzarote fahren lassen. Das Schiff sei am Nachmittag aufgebrochen, teilte die Umweltschutzgruppe mit.

Die spanische Marine hatte die «Arctic Sunrise» am 18. November nach einer Protestaktion gegen geplante Ölbohrungen im Hafen von Arrecife festgesetzt. Laut Greenpeace hat das Schiff nun Kurs auf Valencia in Ostspanien genommen.

epa04505219 Greenpeace's Artic Sunrise leaves Arrecife's port in Gran Canaria island, the Canaries, Spain, towards Valencia city, eastern Spain, 26 November 2014. The ship has been retained for eight days in Arrecife by order of Spanish authorities after it participated on 15 November in a protest against the oil prospecting for oil developed by Repsol offshore Lanzarote and Fuerteventura, an action that was aborted by a Spanish Navy frigate.  EPA/JAVIER FUENTES FIGUEROA

Die Arctic Sunrise verlässt den Hafen der Insel Lanzarote. Bild: EPA/EFE

Greenpeace hatte sich zunächst geweigert, die Kaution zu zahlen, überwies dann aber doch den Betrag. Gegen die Auflage legte die Organisation aber Berufung ein und erwägt rechtliche Schritte gegen einen Einsatz der Marine, bei dem am 15. November Greenpeace-Beiboote gerammt worden waren und ein Aktivist ins Wasser stürzte und verletzt wurde.

Die Naturschützer hatten sich bereits vor mehreren Wochen mit dem unter niederländischer Flagge fahrenden Greenpeace-Schiff in die Gegend begeben. Vor den Kanaren wird nach Öl gesucht. (feb/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

95
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

18
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

56
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

12
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

4
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

95
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

18
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

56
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

12
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

4
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie schlimm sind Röhrli und Co. wirklich für die Umwelt? Alle Fakten auf einen Blick

Weisst du, wie viel Plastik jeder von uns pro Jahr wegwirft? Und wie stark dabei Trinkhalme, Kaffeebecher und Plastiksäcke ins Gewicht fallen? Die Antworten gibt es hier.

Jetzt machen sie alle ernst: Die EU will die zehn häufigsten Einweggegenstände aus Plastik verbieten – dazu zählen Trinkhalme, Einweggeschirr und Wattestäbchen. Die britische Premierministerin Theresa May plant ein Pfandsystem für Plastikflaschen. Zudem sollen Plastiksäcke in britischen Läden künftig nicht mehr gratis abgegeben werden dürfen.

Und auch in der Schweiz geht es Röhrli und Co. an den Kragen. Neuenburg verbannt als erste Schweizer Stadt ab nächstem Jahr Trinkhalme aus Kunststoff. …

Artikel lesen
Link zum Artikel