USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
RAYMOND, CA - APRIL 23:  Cattle walk on dried grass on April 23, 2015 in Raymond, California. As California enters its fourth year of severe drought, farmers in the Central Valley are struggling to keep their crops watered and many have opted to leave acres of the fields fallow.  (Photo by Justin Sullivan/Getty Images)

Diese Kühe müssen sich mit Staub und verdorrtem Gras begnügen. Bild: Getty Images North America

Klimawandel: Kalifornien will die strengsten US-Treibhausgasauflagen einführen



Der Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, hat in seinem Bundesstaat die strengsten Treibhausgas-Auflagen in den USA angeordnet. Der bevölkerungsreichste US-Bundesstaat will den Ausstoss klimaschädlicher Treibhausgase bis 2030 um 40 Prozent verglichen mit 1990 senken.

Nach Mitteilung des Gouverneurs vom Mittwoch passt sich der Westküstenstaat im Kampf gegen die Erderwärmung damit an die im vorigen Oktober beschlossenen Ziele der EU zur Senkung des Kohlendioxid-Ausstosses bis 2030 an. Kalifornien hatte bereits 2008 für das Jahr 2020 ein CO2-Sparziel von 30 Prozent vorgegeben, um damit den Ausstoss der Schadstoffe auf den Stand von 1990 zurückzuschrauben.

Als langfristiges Ziel gibt Brown für das Jahr 2050 eine Reduzierung der Emissionen um 80 Prozent vor. Ausgangspunkt für die Verringerung des Klimakillers CO2 sind die Werte von 1990.

Kalifornien leidet seit mehreren Jahren unter einer Dürre. Nach Ausbleiben der Winterregenfälle sind die Wasservorräte in Flüssen und Reservoiren auf einen Tiefstand gesunken. Kürzlich ordnete der Gouverneur Sparmassnahmen an. Städte und Gemeinden in Kalifornien müssen ihren Wasserverbrauch teilweise um 25 Prozent reduzieren. (gag/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Extinction Rebellion» – die radikalen Klimaschützer: Sie würden fürs Klima in den Knast

Die «Extinction Rebellion» sieht das Überleben der Menschheit gefährdet und kämpft dagegen an – auch in der Schweiz. Die «Extinction Rebellion» ist die radikale Version der Klimademos.

Demonstrieren und Schwänzen reichen ihnen nicht. Die Aktivisten der «Extinction Rebellion» (Rebellion gegen das Aussterben) blockieren Strassen oder schütten Kunstblut vor Firmen, die sie als Klimasünder ausmachen. In London sorgten sie im April für Aufsehen, als sie eine Woche lang versuchten, die britische Hauptstadt lahmzulegen.

Auf Videoaufnahmen sieht man, wie Pflanzen und Spielsachen herangetragen und Brücken und Kreuzungen mit Fahnen und mobilen Kunstwerken in Beschlag genommen werden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel