Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die verflixte 121. Minute

Hoffnung, Freude, Frust – ein Video, unendlich viele Emotionen: So litt die Schweiz bei Blerim Dzemailis Pfostenkracher mit

Ein Video sagt mehr als tausend Worte. Die ganze Fussballschweiz tauchte bei Blerim Dzemailis Ausgleichschance in der 121. Minute Kopf voran ins Wechselbad der Gefühle.



abspielen

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Doppelpack gegen die «Three Lions»

Luis Suarez mochte ausserhalb Liverpools schon vorher kein Engländer, jetzt ist er noch viel verhasster

Was ist das für eine Story! Gegen Costa Rica kann Luis Suarez nach seiner Verletzung noch nicht spielen, gegen England steht er in der Startelf – und der Torschützenkönig der englischen Premier League schiesst gleich beide Tore beim 2:1-Sieg der Urus.

England steht vor dem Ausscheiden. Und ausgerechnet Luis Suarez war es, der die «Three Lions» nahe an den Abgrund schoss. Ausgerechnet? Suarez spielt in England, schoss in der Premier League 31 Saisontore und wurde Torschützenkönig.

Doch kurz vor der WM verletzte er sich, vor weniger als einem Monat musste er sich am Meniskus operieren lassen. Beim überraschenden 1:3 Uruguays gegen Costa Rica konnte Suarez seinem Team noch nicht helfen. Und nun dies.

«Wir haben gelitten, aber wir haben gewonnen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel